NACHRICHTEN
01/01/2018 11:28 CET

Zwei Brandenburger sterben nach Feuerwerks-Explosionen

Die Kriminalpolizei ermittelt.

ullstein bild via Getty Images
Die beiden Männer aus Brandenburg starben, nachdem sie Feuerwerkskörper angezündet hatten (Symbolbild)
  • In Brandenburg sind in der Silvesternacht zwei Männer lebensgefährlich verletzt worden
  • Für beide kam jede Hilfe zu spät

Für einen 35-Jährigen und einen 19-Jährigen wurden Böller in der Silvesternacht zur tödlichen Gefahr.

Die beiden Männer aus Brandenburg starben, nachdem sie Feuerwerkskörper angezündet hatten.

► Der 35 Jahre alte Mann soll laut “Märkischer Allgemeinen Zeitung” (“MAZ”) einen Böller angezündet haben, der vor seinem Körper explodierte. Dabei erlitt er schwere Verletzungen. Trotz Erster Hilfe und Rettungsversuchen durch einen Notarzt starb der Mann noch an der Unglücksstelle im Landkreis Märkisch-Oderland östlich von Berlin. 

► Der 19-Jährige aus Kleinmachnow bei Potsdam wurde getötet, nachdem er laut Polizeiangaben ein selbstgebautes Feuerwerk gezündet hatte. Wie RBB24 berichtet, wurde er dabei am Kopf getroffen und verstarb noch an der Unfallstelle.

Im ersten Fall hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen.

Mehr zum Thema: Erschreckendes Experiment: Das können Silvester-Böller anrichten

(ujo)

Gesponsert von Knappschaft