NACHRICHTEN
07/02/2018 14:29 CET

Wetter in Deutschland: Hier wird es zum Wochenende hin besonders frostig

Achtung, Autofahrer!

  • In Deutschland bleibt es kalt
  • Vor allem im Osten und Norden könnte es minus 11 Grad geben
  • Die ganze Wettervorhersage seht ihr oben im Video

In Paris hat der Winter richtig zugeschlagen. Den Franzosen wird aufgrund der Schneemassen sogar empfohlen, das Auto stehen zu lassen. 

► Doch auch in Deutschland bleibt es frostig. 

Im Norden scheint die Sonne am Mittwoch zwar noch am häufigsten, aber hier ist es auch am kältesten. Nur in den Städten klettern die Temperaturen auf über 0 Grad. Im Westen ist es deutlich milder – so hat es in Frankfurt an die 5 Grad plus. 

Im Osten bleibt es weiterhin kalt, im Südosten soll es ab mittags schneien. Auch an der Grenze zu Österreich wird Schnee erwartet: Hier könnten bis zu fünf Zentimeter Neuschnee fallen. 

Klicken Sie hier und geben Sie den Ort Ihrer Wahl ein  

► Die Nächte bleiben weiterhin kalt.

Im Südosten wird es weiterhin leicht schneien. Die Tiefstwerte liegen bei -1 Grad im Südosten und können bis zu -11 Grad im Osten und Norden fallen

Am Donnerstag soll es aber wieder sonniger werden. Doch bereits am Freitag ziehen neue Wolken auf, die den Blick auf die Sonne versperren. Im Nordwesten könnte es deshalb schneien. 

Achtung, Autofahrer!

Am Faschingssonntag könnte es dann auch im Westen zu Schneefall kommen. Besonders im Rheinland wird es unangenehm, wenn der Schnee in Regen übergeht: Hier könnten die Straßen sehr glatt werden. 

Am Rosenmontag ziehen die Niederschläge dann aber in den Süden und sorgen dort für Schnee. Nördlich der Mainlinie wird es dafür überwiegend freundlich.

Mehr zum Thema: Mit diesem simplen Trick enteist ihr eure Windschutzscheibe innerhalb weniger Sekunden

(jg)