ENTERTAINMENT
15/01/2018 10:16 CET | Aktualisiert 16/01/2018 10:04 CET

Wäre es nach Prinz Charles gegangen, würde es Harry gar nicht geben

Mit einem Satz brachte er seine ganze Enttäuschung zum Ausdruck.

  • Prinz Charles und Lady Diana haben zwei Söhne
  • Nach der Geburt von Harry sagte Prinz Charles aber einen Satz zu seiner Frau, der sie zutiefst verletzte
  • Oben im Video: Mit einem anderen Satz von Prinz Charles hatte Diana jahrelang zu kämpfen

In der Biografie “Diana: Her true Story” schreibt Andrew Morton über das Leben und Leiden von Lady Di. Laut Morton kränkte Prinz Charles Diana immer wieder mit beleidigenden Kommentaren. So auch kurz nach der Geburt ihres zweiten Sohnes Harry. 

Prinz Charles wollte Prinz Harry nicht

In einem Interview soll Lady Di Morton erzählt haben, dass Charles “bestürzt” geschaut habe, als er das Geschlecht seines zweiten Kindes erfuhr. “Charles wollte immer ein Mädchen haben”, schreibt Morton in dem Buch. Der Autor zitiert Lady Diana: 

“Charles erster Kommentar war: ‘Oh Gott, es ist ein Junge’. Und sein Zweiter war: ‘Und er hat auch noch rote Haare’.”

Dieser Kommentar habe Diana zutiefst gedemütigt und verletzt. Nicht nur, weil es um ihren Sohn ging und sie neun Stunden mit ihm in den Wehen lag, sondern auch, weil Dianas Schwester und Bruder ebenso rote Haare hatten.

Wäre es nach Prinz Charles gegangen, hätte es Harry also gar nicht gegeben.  

Später gab die Prinzessin zu: Die Geburt ihres zweiten Sohnes habe das Ende ihrer Ehe mit Charles eingeleitet: “Nach der Geburt von Harry ging es Schlag auf Schlag mit unserer Ehe. Es ging einfach alles den Bach runter”, gestand Lady Di. 

Lady Di hielt Harrys Geschlecht geheim

Weiter heißt es in dem Buch, dass Diana Harrys Geschlecht während der Schwangerschaft vor Charles geheim hielt. Diana soll gesagt haben:

“Ich wusste, dass Harry ein Junge wird, ich habe es auf dem Ultraschallbild gesehen. (...) Charles wollte immer zwei Kinder haben, einen Jungen und ein Mädchen. Da ich Harrys Geschlecht wusste, habe ich es ihm mit Absicht nicht gesagt. Und dann kam Harry. Er hatte rote Haare und war ein Junge.”

Die Enttäuschung über Harrys Geschlecht hielt bis lange nach der Geburt an. Wie Lady Di erzählt haben soll, soll sich Prinz Charles bei der Harrys Taufe bei Dianas Mutter über das Geschlecht beschwert haben. “Charles ging an Harrys Taufe zu meiner Mutter und sagte: ‘Wir sind so enttäuscht – wir dachten wirklich, wir würden ein Mädchen bekommen’”, sagte Lady Di.

Dennoch sollen Prinz Charles und der junge Harry eine enge Beziehung gehabt haben. Während Lady Dis Interviews zu dem Buch war Prinz Harry ungefähr sieben Jahre alt. Sie sagte: “Harry war ein fröhliches Kind. Die Beziehung zu seinem Vater war in jungen Jahren enger als die von William und seinem Vater.”