ENTERTAINMENT
25/12/2017 10:31 CET

"Victoria”- Staffel 2 auf Sky: Was ist echt - und was nicht

“Victoria”, Staffel 2 startet am 25. Dezember auf Sky 1

Fotocredit: ITV Studios
Victoria steht vor der großen Herausforderung, Familie und Beruf unter eine Krone zu bekommen. „Victoria”, Staffel 2 startet pünktlich zum Weihnachtsfest auf Sky 1!
  • Eine Königin, nach der eine ganze Epoche benannt wurde
  • Hauptdarstellerin Jenna Coleman soll ausgetauscht werden

Wir schreiben das Jahr 1837 und plötzlich soll die erst 18-jährige Victoria nach dem Tod von König William IV. zur Königin von England gekrönt werden. Die historische Serie, in der Jenna Coleman alle in ihrer royalen Rolle verzaubert, geht mit der zweiten Staffel endlich weiter.

► Sky 1 zeigt die acht neuen Folgen pünktlich zu Weihnachten ab dem 25. Dezember um 20.15 Uhr.

Was bisher bei “Victoria” geschah

Nach dem plötzlichen Tod von König William IV. soll seine erst 18-jährige Tochter den Thron übernehmen. Eine schwere Last für so ein junges Mädchen. Doch sie wird von ihrer Mutter, der Duchess of Kent (Catherine Flemming), und deren Berater Sir John Conroy (Paul Rhys) beraten.

Leider sind die beiden nur darauf aus, durch die junge Königin ihre eigenen Wünsche durchzuführen und manipulieren sie deshalb. Wenigstens eine Person steht loyal zu der Königin und stellt auch schon bald einen guten Freund dar: Der Premierminister Lord Melbourne (Rufus Sewell), der alles dafür tut, um den Übergang in die neue Machtposition zu erleichtern.

Doch auch andere Menschen am Königshof versuchen die junge Monarchin zu beeinflussen und halten sie für zu schwach. Bald müssen jedoch alle feststellen, dass sie sich in der jungen Frau schwer getäuscht haben.

➨ Das könnte euch auch interessieren: Neu auf Netflix: “The Crown” - die jungen Jahre der Queen Elisabeth

Was bringt uns die zweite Staffel?

In der zweiten Staffel steht die junge Herrscherin nun vor der großen Herausforderung, ihr Familienleben mit den Regierungspflichten zu vereinen und es wird definitiv kein Zuckerschlecken.

Schon kurz nach der Geburt ihrer Tochter wendet sich die Königin wieder den Regierungsgeschäften zu, was auch einen guten Grund hat: Sie fürchtet, dass ihr Mann Albert (Tom Hughes) sowie der Premierminister wichtige Informationen bezüglich des Afghanistan-Konflikts zurückhalten.

 

Hinzu kommt die Armut der Arbeiter im eigenen Land und eine schlimme Hungersnot in Irland. Zu allem Übel bemerkt Victoria, dass sich ihr Göttergatte immer mehr zu einer anderen Frau hingezogen fühlt - gerade jetzt, da sie erneut schwanger ist…

Sind die Drehorte echt?

Wer schaut denn schon so genau hin, oder? Optisch könnte man meinen, dass es sich bei den Schauplätzen tatsächlich um die originalen königlichen Gebäude und Orte handelt.

Doch wer das Ganze näher betrachtet und schonmal in Englands Hauptstadt war, wird vielleicht bemerken: Das ist ja gar nicht London?

Die meisten Außenaufnahmen wurden in der Grafschaft Yorkshire gedreht und auch die Innenräume sind nur den originalen Orten nachgestellt. So werden die Räume vom Castle Howard als der Kensington Palace verkauft und das Innenleben des Buckingham Palace ist in Wirklichkeit nur das Harewood House.

Auch ein umgebauter Flugzeughangar nahe Selby wurde gebraucht, um einige Innenräume des Buckingham Palace darzustellen. Bramham Park und Wentworth Woodhouse wurden sogar für Kensington Palace und Buckingham Palace benutzt.

Es geht sogar weiter: Nicht einmal die Kirche Westminster Abbey ist in der Serie zu sehen, sondern die Kirche Beverley Minster in der Grafschaft Yorkshire. Es handelt sich auch nicht um das echte Windsor Castle, sondern um die Carlton Towers. Andere Drehorte sind Allerton Castle, Newby Hall und Whitby Pier.

Wen interessiert es schon, ob tatsächlich jemals im Buckingham Palace gedreht wurde oder nicht: So lange die Atmosphäre rund um das königliche Geschehen stimmig ist und man sich in eine andere Zeit versetzt fühlt, wurde alles richtig gemacht (ganz abgesehen davon, dass man sowieso keine andere Wahl hat, als die geheimen Räumlichkeiten der Royals nachzustellen).

➨ Das könnte euch auch interessieren: “The Crown”: In Staffel zwei ist nicht alles historisch korrekt

Gerüchte über eine dritte Staffel

Royale Serien wie “The Crown” oder “Downtown Abbey” erlangen an immer mehr Beliebtheit und das sieht man auch an “Victoria”: 7,7 Millionen Zuschauer erreichte die Serie in Großbritannien nach den ersten acht Folgen.

Da ist es nicht verwunderlich, dass danach auch schnell die zweite Staffel folgte und nun auch bei uns durch die Decke gehen wird.

Eine dritte Staffel ist zwar noch nicht offiziell bestätigt, doch auch die Fortsetzung ist sehr wahrscheinlich, denn Autoren und Darsteller haben sich in Interviews bereits über die mögliche Handlung der nächsten Staffel geäußert.

Laut ITV sollen generell insgesamt sechs Staffeln produziert werden. Dabei gibt es jedoch für alle Jenna Coleman Fans einen kleinen Dämpfer: Für die späteren Staffeln soll sie wohl ausgetauscht werden.