NACHRICHTEN
19/01/2018 14:45 CET | Aktualisiert 19/01/2018 14:45 CET

Tote Mutter in Südafrika bringt im Leichensack Kind zur Welt

Die Frau war bereits seit 10 Tagen tot.

Philippe Lissac /GODONG via Getty Images
Symbolbild
  • In Südafrika entdeckten Bestatter ein Baby bei einer toten Frau
  • Die Frau war zuvor plötzlich an Atemnot gestorben

Das kleine Dorf Mthayisi in Südafrika wurde diese Woche gleich zwei Mal in Aufruhr versetzt. Nomveliso Nomasonto Mdoyi, eine 33-jährige Mutter und Bewohnerin des Dorfes, verstarb plötzlich an Atemnot. 

Die Frau hinterließ nicht nur fünf Kinder, sondern war auch noch im neunten Monat schwanger. 

Als sie beim Bestatter aus dem Leichensack in den Sarg gelegt werden sollte, waren die Mitarbeiter geschockt: Zwischen ihren Beinen lag ein kleines Baby, ebenfalls tot. 

Die Mutter ist verzweifelt

Die Mutter der Toten sucht nun um Rat: “Bitte, ihr gebildeten Menschen da draußen. Erklärt uns das. Ich bin 76 Jahre alt und habe so etwas noch nie gesehen. Erst war ich am Boden zerstört, weil meine Tochter tot ist, jetzt muss ich mir auch noch anhören, dass sie, als sie bereits 10 Tage tot war, ein Kind geboren hat?”

Die Bewohner des Dorfes waren wirklich außer sich, glaubten anscheinend an ein Hexenwerk oder übernatürliche Gründe.

Das sei auch ihm in 20 Jahren als Bestatter noch nicht passiert, sagte Fundile Makalana, der sich um die Beerdigung kümmerte.

Kein Einzelfall 

“The Dispatch”, eine südafrikanische Zeitung, die darüber berichtete, hat sich Informationen bei medizinischem Fachpersonal eingeholt und fand eine glaubhaftere Erklärung.

Vorfälle wie diese seien keine Einzelfälle bei toten Schwangeren: Muskelkontraktionen oder Bakterien, die den Körper nach dem Tod verändern, können dazu führen, dass das Baby “ausgestoßen” wird. Dafür spreche vor allem die Tatsache, dass ihr Körper auf die doppelte Größe angeschwollen war. 

Obwohl manche der Dorfbewohner aus Angst darauf drängten, die beiden Leichen zu verbrennen, bestand die Familie auf ein normales Begräbnis. 

(ujo)