ENTERTAINMENT
28/01/2018 09:43 CET | Aktualisiert 28/01/2018 09:45 CET

Tatjana Gsell spricht beim Dschungelcamp über sexsüchtigen Ex-Freund

"Es war die Hölle."

MG RTL D
  • Tatjana Gsell und Natascha Ochsenknecht haben im Dschungelcamp Männer-Geschichten ausgetauscht
  • Tatjana beschäftigt vor allem eine negative Erfahrungen mit einem Ex-Freund

“Das war schlimm. Sowas schon mal erlebt?”, fragte Modell Tatjana Gsell beim nächtlichen Gespräch Dschungel-Kumpanin Natascha Ochsenknecht. 

Die beiden sprachen bei ihrer Nachtwache im australischen Dschungel in der RTL-Show “Ich bin ein Star – Holt mich hie raus” über verflossene Liebschaften. Dabei ging es nicht nur um Positives. Gsell offenbarte Ochsenknecht die Erlebnisse mit einem Ex-Freund, der sexsüchtig ist. 

Mehr zum Thema: Dr. Bob holt etwas Ekliges aus Danieles Ohr

“Das wünsche ich auch keinem. Danach bist du kaputt als Frau. Wenn einer immer nur nimmt und einer immer nur gibt, das kann nicht gut gehen”, erzählte Gsell.

“Das sind Schmerzen wie eine tägliche Misshandlung”

“Ein Jahr wart ihr zusammen?”, fragte Ochsenknecht. Gsell bejahte und sagte, “es war die Hölle”. Am Anfang sei er ganz normal und Liebe gewesen. Später habe er seine Sex-Sucht mit Prostituierten befriedigt.

Wenn man verliebt sei, tue man Dinge, die man sonst eigentlich nicht machen würde. “Man versucht den Partner glücklich zu machen.”

Mehr zum Thema: Dschungelcamp: Melanie Müller findet Mangiapane “hinterfotzig”

So habe ihr Ex genau vorgeschrieben, was sie im Bett zu tragen habe, bestimmte ihren Style und wie sie sich schminkte.

“Das sind Schmerzen wie eine tägliche Misshandlung”, bemerkte Gsell.

Natascha fragte sie, warum sie nicht irgendwann “die Bremse reingehauen” habe. “Dass du das alles mitgemacht hast? Das muss dich doch total kaputt machen.”

“Ich war da auch echt überfordert”, gestand Gsell. 

(mf)