ENTERTAINMENT
18/12/2017 11:30 CET | Aktualisiert 18/12/2017 14:15 CET

"Supertalent"-Finale: Lombardi sorgt im Publikum für Chaos

Die Security musste einschreiten, als die Zuschauer auf ihn zu stürmten.

  • Pietro Lombardi wollte versteckt in den hinteren Reihen das “Supertalent”-Finale ansehen
  • Doch er wurde von aufmerksamen Zuschauern entdeckt, die sofort auf ihn losstürzten
  • Ein Mitarbeiter der Security musste den Ansturm schließlich überwachen

Chaos beim “Supertalent”-Finale: Der Sänger Pietro Lombardi wollte am Samstagabend versteckt in den hinteren Reihen des Publikums die Show sehen - doch er wurde entdeckt.

Mit dem darauffolgenden Aufruhr hatte Lombardi wohl nicht gerechnet. Zahlreiche Zuschauer wollten unbedingt ein Selfie mit dem ehemaligen “DSDS”-Gewinner, der von dem große Ansturm überrascht wirkte.

Foto: MG RTL D / Stefan Gregorowius
Beim "Supertalent"-Finale saß ein prominenter Gast im Publikum.

Pietro Lombardi reagierte auf den Ansturm gelassen

Der Sänger, der weniger durch seine Gesangskunst und mehr durch die sehr öffentliche Trennung von seiner Frau Sarah Lombardi bekannt wurde, ist wohl mittlerweile ein echter Star geworden. 

Während die 14 besten Kandidaten dem Publikum ihr Können in Akrobatik, Hundedressur oder musikalischer Unterhaltung präsentierten, sprach sich herum, dass Lombardi sich in den Zuschauerreihen befindet.

Daraufhin stürmten seine Fans in den Werbepausen zu ihm hin, um ihn um Selfies und Autogramme zu bitten. Die Security musste einschreiten und aufpassen, dass die Begeisterung nicht ausartete, wie die “Bild”-Zeitung berichtet.

Lombardi selbst blieb jedoch laut der Zeitung ruhig und freundlich. Der Star ließ sich geduldig von seinen Fans ablichten.

Eine Zehnjährige gewinnt das “Supertalent”-Finale

Schließlich griff Moderator Daniel Hartwich ein: “Jetzt lasst den Pietro mal in Ruhe und setzt euch hin. Die Show geht gleich weiter.”

Dabei sollte das gar nicht nötig sein, denn die Kandidaten konnten dem Publikum viel bieten. Am Ende gewann die kleine Alexa Lauenburger mit ihrer Hundedressurshow das Finale. Die Zehnjährige führte acht Hunde durch einen Parcours und ließ sie in Reih und Glied laufen.

Die Jury, die aus Dieter Bohlen, Bruce Darnell und Nazan Eckes bestand, war begeistert. “Du hast das ganz, ganz toll gemacht”, sagte Bruce Darnell.

(cho)