WIRTSCHAFT
26/12/2017 22:33 CET

Strom wird im kommenden Jahr noch einmal teurer

Laut dem Verbraucherportal Verivox geben die Versorger sinkende Preise nicht an ihre Kunden weiter.

xijian via Getty Images
Im neuen Jahr wird der Strom wohl wieder teurer werden

Der Strom wird im kommenden Jahr noch einmal teurer.

Das ist passiert:

Strom war laut einer Analyse des Verbraucherportals Verivox, über die das “Handelsblatt” berichtet, schon in diesem Jahr so teuer wie noch nie zuvor. Ein Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 4000 Kilowattstunden - das entspricht etwa einer Familie mit drei Personen - zahlte pro Kilowattstunde demnach 28,2 Cent und damit 0,77 Cent mehr also noch 2016.

Zum Jahreswechsel werde der durchschnittliche Preis sogar auf 28,44 Cent je Kilowattstunde steigen.

Die meisten der 930 ausgewerteten Stromanbieter werden dem Bericht nach ihre Preise nicht ändern, 78 werden sogar weniger Geld verlangen. Allerdings werden 64 Stromversorger mehr verlangen und damit die Statistik beeinflussen.

Darum ist es wichtig:

Die steigenden Preise belasten insbesondere ärmere Familien. Für 4000 Kilowattstunden werden sie dann 1138 Euro pro Jahr bezahlen müssen.

Was ihr noch wissen solltet:

Dem Bericht nach sinken zum Jahreswechsel die Kosten der Stromversorger.  So könnten diese selbst den Strom billiger einkaufen und auch die Kosten, die die Netzbetreiber für die Durchleitung des Stroms verlangen dürfen, gehen zurück.

Doch diese Entlastung geben die meisten Stromanbieter nicht an die Kunden weitergeben.

Mehr zum Thema: Armen Menschen wird oft der Strom gesperrt

 

Gesponsert von Western Digital