POLITIK
12/01/2018 13:31 CET

GroKo-Pressekonferenz: Schulz sorgt mit peinlicher Nachfrage an Seehofer für Gelächter

Ein 24-stündiger Verhandlungsmarathon kann sogar einen SPD-Chef aus der Bahn werfen.

  • Nach den GroKo-Sondierungen ist SPD-Chef Martin Schulz zusammen mit den Parteivorsitzenden von CDU und CSU vor die Kamera getreten
  • Dabei kam er ins Stocken und musste bei CSU-Chef Horst Seehofer nachfragen
  • Im Video oben seht ihr die gesamte Szene

Nach fast 24 Stunden durchgehender Verhandlungen kann man schon einmal ein wenig verwirrt sein. 

Als Martin Schulz, Horst Seehofer und Angela Merkel nach den dem Ende der Sondierungsgespräche vor die Kameras traten, wollte Martin Schulz seine Wertschätzung gegenüber den Mitarbeitern aller Parteizentralen aussprechen - und vergaß dabei den Namen der CSU-Zentrale in München. 

“Wie heißt eure Parteizentrale?”

Er wolle sich nicht nur bei den Mitarbeitern des Konrad-Adenauer-Hauses der CDU und des Willy-Brandt-Hauses der SPD bedanken, sondern auch bei der CSU.

Doch da kommt Schulz ins Stocken. Er blickt fragend zu Seehofer: “Wie heißt eure Parteizentrale in München nochmal?”

Seehofers Antwort geht dann fast im Gelächter der Anwesenden unter: “Franz-Josef-Strauß-Haus”, entgegnete dieser bestimmt. 

Es passiert viel in Berlin und die Neuigkeiten überschlagen sich. Damit ihr den Überblick nicht verliert: Alle Neuerungen und Reaktionen rund um die Verhandlungen findet ihr in unserem GroKo-News-Ticker.

(mf)

Gesponsert von Knappschaft