ENTERTAINMENT
03/02/2018 20:47 CET | Aktualisiert 03/02/2018 21:08 CET

Schauspieler Rolf Zacher stirbt mit 76 Jahren

“Endstation Freiheit” machte ihn berühmt.

ullstein bild via Getty Images
  • Schauspieler Rolf Zacher ist im Alter von 76 Jahren verstorben
  • Mit dem Film “Endstation Freiheit” von 1980 wurde er in Deutschland bekannt

Der deutsche Schauspieler und Musiker Rolf-Dieter Zacher ist tot. Das berichtet das “Westfalen-Blatt” unter Berufung auf Personen aus dem Umfeld der Familie des Schauspielers.

► Demnach starb Zacher am Samstagmorgen im Alter von 76 Jahren in einem Pflegeheim in Hamburg. Dort lebte er seit etwa einem Jahr. 

So wurde Zacher berühmt

Zacher hat in mehr als 200 deutschen Fernsehfilmen und Serien gespielt.

► Mit “Endstation Freiheit” (1980) wurde der gebürtige Berliner bekannt und erhielt für diesen Film zwei Jahre später den Bundesfilmpreis in Gold.

► 2009 wirkte Zacher in der ARD-Telenovela “Rote Rosen” mit. Er war auch in “Tatort”- und “Polizei 110”-Filmen sowie in der Soap “Verbotene Liebe” zu sehen.

2016 hatte Zacher auch am RTL-Dschungelcamp teilgenommen. Aus gesundheitlichen Gründen verließ der Schauspieler damals jedoch nach acht Tagen das Camp von “Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!” vorzeitig. Er hatte über Schmerzen geklagt.

► Zacher war auch Synchronsprecher für Robert de Niro und Nicolas Cage.