LIFESTYLE
03/02/2018 13:50 CET | Aktualisiert 03/02/2018 14:12 CET

England: Vierjährige spielt mit Penis-Puppe – jetzt ist die Mutter stinksauer

"Ich wunderte mich, wie zur Hölle sie auf sowas kommt."

  • Ziba Khans Tochter hat immer öfter über das andere Geschlecht gesprochen  
  • Als die Mutter herausfand, dass daran die Schule schuld war, kontaktierte sie sofort die Lehrerin des Mädchens
  • Im Video oben: eine weitere Puppe, die für Aufruhr sorgte 

Ziba Khan ist wütend.

Sie hat herausgefunden, dass ihre vierjährige Tochter in der Schule mit einer männlichen Puppe gespielt hat. Das Plastik-Spielzeug hatte dementsprechend einen Penis – und das sei aus Khans Sicht überhaupt nicht in Ordnung.

► Die Mutter reagierte sofort und nahm ihre Tochter von der Schule. 

Doch von vorne: Eines Tages kam die Vierjährige nach Hause und hatte viele Fragen an ihre Mutter.

“Sie sprach über Pimmel und ich wunderte mich, wie zur Hölle sie auf so etwas kommt”, sagte die Mutter dem britischen Online-Portal “Metro”. “Meine älteste Tochter ist eine Lehrerin und sie gab mir den Rat, bei der Schule nachzufragen.”

Das machte Khan auch sofort.

► Es kam raus, dass eine Lehrerin ihrer Tochter die männliche Puppe zum Spielen gab. 

“Sie sagten mir, dass es ja nur ein Spielzeug sei. (...) Ich kann allerdings keinen erzieherischen Wert für eine Vierjährige dahinter sehen”, erklärte Khan “Metro”.

Khan betonte aber, dass sie nicht prinzipiell gegen Aufklärungsunterricht ist.

Khan schrieb einen Brief an die Schule

Um der Schule zu erklären, wieso sie ihre Tochter abgemeldet hatte, schrieb sie den Verantwortlichen einen Brief:

“Ich habe sogar die Waschzeiten meiner Tochter und meines Sohnes getrennt. Weil ich nicht möchte, dass sie vorzeitig einen Körper des anderen Geschlechts erforschen. (...)

Wie auch immer: Als einer ihrer Elternteile habe ich geplant, ihr das alles erst zu erklären und beizubringen, wenn sie in einem Alter ist, dass ich für angemessen halte.”

► Khan behauptete, die Schule hätte sich geweigert, die männlichen Puppen zu entsorgen.

Mehr zum Thema: Münchnerin fährt nichtsahnend U-Bahn – dann spürt sie einen Penis am Bein 

(mf)