ENTERTAINMENT
07/02/2018 16:50 CET

Paula Modersohn-Becker im Doodle: So hätte die Google-Seite auch aussehen können

Modersohn-Becker ist die erste Künstlerin, der ein ganzes Museum gewidmet wurde.

  • Google gedenkt der bedeutenden deutschen Malerin Paula Modersohn-Becker
  • In den Entwürfen für das Doodle wird ihr einzigartiger Stil reflektiert

Google feiert mit seinem Doodle am 8. Februar 2018 den 142. Geburtstag der Künstlerin Paula Modersohn-Becker

Modersohn-Becker war eine deutsche Malerin – sie gehörte zu den bedeutendsten Vertretern des frühen Expressionismus.

Außerdem ist sie die erste Künstlerin der Welt, der ein ganzes Museum gewidmet wurde: das Paula Modersohn-Becker Museum in Bremen.

Obwohl sie nur 31 Jahre alt wurde, zählen zum Werk der Malerin 750 Gemälde und etwa 1000 Zeichnungen.

Berliner Künstler haben das Doodle entworfen

Dabei entwickelte sie einen eigenen, ausdrucksstarken Stil, der an Cézanne, Gauguin und den frühen Picasso erinnert. 

Diesen Stil soll auch das Doodle zu ihren Ehren am 8. Februar feiern. Es wurde von dem Berliner Künstler-Duo Golden Cosmos entworfen.

Mehr zum Thema: Meret Oppenheim im Google Doodle: Wieso ihr diese Künstlerin kennen solltet

So sahen übrigens die anderen Entwürfe für das Doodle aus: 

Modersohn-Becker hinterließ ein einzigartiges, künstlerisches Werk

Modersohn-Becker wurde am 8. Februar 1876 in Dresden geboren und verstarb am 20. November 1907 in der Künstlerkolonie Worpsede. Sie war mit dem Maler Otto Modersohn verheiratet, kurz nach der Geburt ihres ersten Kindes erlitt sie eine tödliche Embolie.

Während ihrer knapp vierzehnjährigen Schaffensphase malte sie Porträts, Kinderbildnisse, Landschaften, Stillleben und Selbstporträts.  

Modersohn-Becker lehnte sich gegen die strengen Konventionen auf, in denen Frauen zu ihrer Zeit leben mussten, und hinterließ ein einzigartiges  künstlerisches Werk, das bis heute in der Welt der Kunst große Beachtung findet. 

Mehr zum Thema: Google Doodle: Helene Stöcker kämpfte für die Gleichberechtigung - auch beim Sex

(ben)