NACHRICHTEN
03/01/2018 13:02 CET | Aktualisiert 03/01/2018 13:05 CET

Orkan "Burglind" hinterlässt teilweise Schneise der Verwüstung

Mit orkanartigen Böen von mehr als 120 Kilometern pro Stunde ist das Sturmtief auf Deutschland getroffen.

  • Tief “Burglind” fegt mit Windböen in Orkanstärke über Deutschland hinweg
  • Abgedeckte Dächer und umgestürzte Bäume sorgen vielerorts für Chaos
  • Im Video oben seht ihr Schäden, die Orkan “Burglind” in Bayern verursacht hat

Tief “Burglind” bringt am Mittwoch Sturmböen von mehr als 140 Kilometern pro Stunde. Umgestürzte Bäume und heftiger Regen behinderten in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Rheinland-Pfalz den Berufsverkehr massiv.

Straßen waren blockiert und der Regionalverkehr der Bahn teilweise lahmgelegt Die Feuerwehr war im Dauereinsatz. Die Polizei appellierte an Autofahrer, besonders vorsichtig zu fahren.

Windhose in Bayern verursacht große Schäden

Besonders in Bayern sorgte das Unwetter für Chaos. Schlimm traf es den Landkreis Bamberg. Im Ort Wind krachten Bäume auf die Straßen, mehrere Hausdächer wurden abgedeckt, eine Scheune stürzte ein. Augenzeugen sprachen von einer Windhose, die durch den Ort zog.

Immerhin: Laut Meteorologe Robert Hausen vom Deutschen Wetterdienst (DWD) nehme die Unwettergefahr im Laufe des Tages vom Westen aus ab.