ENTERTAINMENT
11/01/2018 12:23 CET | Aktualisiert 01/02/2018 16:06 CET

Bericht: "Bachelor wollte so oft Sex, dass RTL eingreifen musste“

"Sex gehört auch dazu, um Entscheidungen zu treffen."

MG RTL D
Daniel Völz ist der Bachelor der diesjährigen Staffel der RTL-Kuppelshow.
  • Der neue Bachelor Daniel Völz machte am Mittwoch einen eher unbeholfenen Eindruck
  • Doch jetzt behauptet ein Insider im “OK”-Magazin: “So früh und schnell kam es beim ‘Bachelor’ noch nie zu Intimitäten”

Bachelor Daniel Völz wirkte beim Start der neuen Staffel am Mittwochabend im Umgang mit den Kandidatinnen noch etwas plump. So verwechselte er in der RTL-Kuppelshow die Namen zweier Frauen und machte ein seltsames Kompliment.

Doch seine Unbeholfenheit könnte er schnell verlieren – hinter den Kulissen sei der Bachelor sogar extrem draufgängerisch gewesen.

Bachelor: “Sex gehört auch dazu, um Entscheidungen zu treffen”

So zitiert das Promi-Magazin “OK!” zumindest einen Insider aus Produktionskreisen: “So früh und schnell kam es beim ‘Bachelor‘ noch nie zu Intimitäten.”

Es sei sogar soweit gekommen, dass der Sender ihn angeblich stoppen musste: “Daniel wollte so häufig Sex, dass RTL eingreifen musste.”

Immerhin gab sich der diesjährige Bachelor auch in den Interviews eher draufgängerisch. So sagte Völz im Gespräch mit der “Mitteldeutschen Zeitung”: “Sagen wir es mal so: Sex gehört auch dazu, um Entscheidungen zu treffen, wie das zusammen weitergehen könnte.”

Update

Nach dem Hochkochen der Sex-Gerüchte dementierte der Bachelor die Gerüchte – zumindest teilweise.

“Da hat keiner eingegriffen. Höchstens, um mal die Sektflasche zu wechseln. Was sich zwischen den Mädels und mir abgespielt hat, wird man sehen. Aber die Entscheidung blieb immer bei mir und den Kandidatinnen“, sagte Völz dem Kölner “Express”. Auch RTL gab an, sich nicht eingemischt zu haben. 

(cho)