LIFESTYLE
05/01/2018 16:55 CET | Aktualisiert 05/01/2018 18:24 CET

Mann stolpert betrunken in ein Taxi und steigt erst zwei Länder weiter wieder aus

Die Fahrt kommt ihn teuer zu stehen.

Teamjackson via Getty Images
Taxis sind eine nützliche Erfindung, aber auch eine teure, wenn man es übertreibt
  • Ein Mann hat sich an Silvester betrunken von einem Taxi nach Hause fahren lassen
  • Die Fahrt führte ihn allerdings durch drei Länder und kostet ihn nun eine große Stange Geld

Ein Mann hat zu Neujahr eine Taxifahrt nach Hause unternommen. Zuhause war in seinem Fall aber ganz schön weit weg.

Die Fahrt führte ihn durch drei Länder und kostete ihn umgerechnet 1850 Euro. Keine sonderlich clevere Idee also. Aber mit erhöhtem Alkoholpegel kommt man ja mitunter auf dumme Gedanken.

Der Norweger, dessen Name unbekannt ist, feierte Silvester im dänischen Kopenhagen. Als die Party schließlich vorbei war, rief er sich ein Taxi, um in das 600 Kilometer entfernte Oslo zu fahren. So berichtet es der britische “Independent”.  

google maps

Der Taxifahrer war offenbar einverstanden, kein Wunder bei dem lukrativen Angebot, und chauffierte den Mann also erst durch Dänemark, dann nach Schweden und schließlich nach Norwegen. Rund sechseinhalb Stunden soll die Fahrt gedauert haben.  

Der Mann weigerte sich, die Fahrt zu bezahlen

In Oslo stieg der Mann schließlich aus. Bezahlen wollte er die Fahrt aber nicht.

Daher beschäftigt der Fall nun auch die vom Fahrer verständigte Osloer Polizei, die auf Twitter bestätigte: “Ein betrunkener Mann stieg im Jahr 2017 in Kopenhagen in ein Taxi. Er kam dann im Jahr 2018 in Abildsø (ein Nachbarort von Oslo) an. Er verließ das Taxi, ohne zu bezahlen.”

Ein Beamter sagte dem “Independent”, dass die Polizisten den Mann aus dem Schlaf geklingelt hätten. Er sei sich seines Fehlverhaltens bewusst und werde Schadensersatz leisten.