LIFESTYLE
31/01/2018 08:44 CET | Aktualisiert 31/01/2018 14:49 CET

Junge Frau wog nur noch 25 Kilo – heute ist sie kaum wiederzuerkennen

"Ich konnte nicht mehr laufen oder meinen Kopf vom Kissen heben."

  • Die Britin Hannah Lucas litt fast sieben Jahre lang an Magersucht
  • Die heute 23-Jährige wog zeitweise nur noch 25 Kilo
  • Oben im Video seht ihr, wie die junge Frau die Krankheit besiegen konnte und wie sie heute aussieht

Ein zusammengefallenes Gesicht und Wangenknochen, die herausragen. So sah die junge Britin Hannah Lucas aus, als sie mit ihrer Magersucht zu kämpfen hatte. Die 23-Jährige schaffte es nach fast sieben Jahren, den Kampf gegen die Krankheit zu gewinnen.

Heute ist Lucas kaum wieder zu erkennen. 

“Ich war ein etwas dickeres Kind und wurde wegen meines Gewichts gemobbt. Mit 15 Jahren begann ich dann mit einer Diät”, sagt Lucas der britischen Zeitung “Daily Mail”.

Auf eine Diät folgte die Nächste

► Die junge Frau probierte eine Diät nach der anderen aus. Und plötzlich fand sie sich selbst in einem Teufelskreis wieder, sagte Lucas der Zeitung.

Die Britin erzählt:

“Ich habe meine Kalorienzufuhr von 1500 auf 200 Kalorien pro Tag heruntergestuft. Irgendwann konnte ich nur noch bestimmte Lebensmittel essen. Aß ich etwas anderes, brach ich zusammen.”

Mit 18 Jahren wog die Britin nur noch 50 Kilo. Lucas wollte sich dennoch nicht eingestehen, dass sie an einer Essstörung leidet. Als bei ihrer Mutter wenig später Krebs diagnostiziert wurde, nahm Lucas weitere sechs Kilo ab. “Ich ernährte mich nur noch Äpfeln und Joghurt”, sagt sie. Irgendwann wog die Britin nur noch 25 Kilo.

Mehr zum Thema: Chefärztin therapiert seit 21 Jahren Magersüchtige - eine Gemeinsamkeit fällt ihr immer wieder auf

“Ich konnte mich noch nicht einmal mehr ducken”

► Lucas war mehrere Monate in einer Magersuchtsklinik, doch auch das half ihr nicht. Ihre Eltern bangten lange Zeit um ihr Leben.

Die Britin erinnert sich noch genau an die Zeit: 

“Ich konnte mich noch nicht einmal mehr ducken, weil ich danach nicht wieder aufstehen konnte. Ich konnte nicht mehr laufen oder meinen Kopf vom Kissen heben. Ich wurde durch einen Schlauch ernährt.”

► Der Wendepunkt für die heute 23-Jährige kam, als sie sich in einem Schminkspiegel sah, den ihr ihre Mutter zu Weihnachten schenkte.

“Ich sah in den Spiegel und wusste: Das bin nicht mehr ich.” Von da an kämpfte die junge Frau gegen ihre Magersucht an. 

Ein positiver Blick in die Zukunft

Lucas lernte wieder zu laufen und begann langsam wieder zu essen. Es folgten harte Monate, in denen die Britin immer wieder ans Aufgeben dachte. Doch sie schaffte es nach sechseinhalb Jahren, die Krankheit zu besiegen.

Heute blickt die 23-Jährige positiv in die Zukunft. Sie sagt:

 “Ich weiß nicht, wie viel ich im Moment wiege. Ich trage Kleidergröße 40 bis 42. Ich habe mir geschworen, mich nicht mehr zu wiegen und so extrem auf mein Gewicht zu achten.”

► Lucas möchte nun Lehrerin werden und besonders Mädchen helfen, die ebenfalls an einer Essstörung leiden.

(jds)