NACHRICHTEN
02/02/2018 10:16 CET

Kanada bekommt geschlechtsneutrale Nationalhymne

Die Mehrheit der Kanadier war allerdings dagegen.

FatCamera via Getty Images
Viele Kanadierinnen fanden den Text der Nationalhymne “unzeitgemäß.”
  • Kanada bekommt eine geschlechtsneutrale Nationalhymne
  • Premierminister Justin Trudeau spricht von einem “weiteren positiven Schritt in Richtung Geschlechtergleichheit” 

Kanada hat einen großen Schritt in Richtung Gleichstellung unternommen: Das Land hat die Nationalhymne geändert. 

In einem Passus soll es statt “True patriot love in all thy sons command” (Erwecke Vaterlandsliebe in all deinen Söhnen) künftig “in all of us command” (in uns allen) heißen.

Wie die “taz” berichtet, finden viele Kanadierinnen den Text “unzeitgemäß”. Tausende Frauen haben deshalb seit Jahren für eine neue Fassung der Hymne gekämpft. 

Laut Umfragen habe eine Mehrheit der Kanadier eine Neufassung jedoch lange Zeit abgelehnt, berichtet die “taz”. Erst mit dem Amtsantritt Justin Trudeaus habe das Blatt sich langsam gewendet. Den letzten Schub hätten die Befürworter jetzt durch den Mut der #MeToo-Aktivistinnen bekommen.

Patriotismus künftig keine Männersache mehr

Der Senat in Ottawa verabschiedete ein entsprechendes Gesetz am Mittwochabend (Ortszeit). Premierminister Justin Trudeau spricht auf Twitter von einem “weiteren positiven Schritt in Richtung Geschlechtergleichheit”.

Mehr zum Thema: Barack Obama sagt, Frauen sollten die Welt regieren, weil “Männer einige Probleme haben”

Die als “O Canada” bekannte Hymne wurde 1908 vom Richter und Dichter Robert Stanley Weir komponiert. Die fragliche Passage hatte er nach dem Ersten Weltkrieg hinzugefügt, um an die gefallenen Soldaten zu erinnern.

“Ich bin sehr, sehr glücklich”, sagte Senatorin Frances Lankin, die den Vorstoß unterstützt hatte, dem Sender CBC zufolge. Obwohl die Änderung nur zwei Wörter betreffe, sei es ein gewaltiger Schritt in Richtung Geschlechtergleichheit.

(ks)