NACHRICHTEN
13/02/2018 18:36 CET

Junge dachte, er hätte ein Furunkel – dann fanden Ärzte ein Tier unter der Haut

Eklig, aber faszinierend.

Westend61 via Getty Images
Ein Junge bekommt einen Verband angelegt. (Symbolbild)
  • Ein Junge in den USA hat für einen medizinisch kuriosen Fall gesorgt
  • Ärzte fanden in einem Furunkel an seinem Arm eine Schnecke – und die lebte sogar

Geschwulste auf der Haut sind eine unangenehme Sache. Egal, ob es sich um Pickel, Warzen oder sonstige Gewächse handelt.

Ein Junge aus Kalifornien wurde von seinen Eltern wegen einem solchen Knubbel an seinem Arm sogar zum Kinderarzt Albert Keith gebracht – und der machte darin dann einen erstaunlichen Fund. 

Schnecke statt Furunkel 

Denn statt eines Furunkels, das er am Arm des Jungen vermutete, stellte sich beim Aufschneiden des Wulst heraus: unter der Haut des Jungen lebte eine Meeresschnecke

► Keith schrieb kurzerhand eine Studie über den Fall, den er im medizinischen Fachmagazin “BMJ Case Reports” veröffentlichte

Darin beschreibt er auch, wie die wenige Millimeter große Schnecke unter die Haut des Jungen gelangen konnte.

Eine Woche vor dem Besuch beim Arzt habe die Familie Urlaub am Strand gemacht. Dabei habe sich der Junge unter Wasser an einem Stein aufgeritzt – und über den muss die Schnecke erst in die Wunde und dann unter die Haut gelangt sein.   

Mehr zum Thema: Haustiere können krank machen – was Besitzer beachten sollten

Wie konnte die Schnecke überleben? 

Zur Überraschung des Kinderarztes – und der Familie des Jungen – hatte das Kriechtier dort überlebt.

► Keith vermutet, dass der Schleim, mit dem sich die Schnecke in der Natur vor dem Austrocknen schützt, ihr auch in der “feindseligen Umgebung innerhalb des Hautsabszesses” half, zu überleben.

Der Junge, der die Schnecke tagelang unter seiner Haut mit sich herum getragen hatte, durfte diese laut Keith sogar mit nach Hause nehmen. Dort, so hätten es ihm die Eltern berichtet, schreibt der Arzt, sei sie leider nach einem Tag verstorben. 

Mehr zum Thema: Schwerkranker Mann trifft Hund auf Autobahn – am Ende weinen alle