GOOD
03/01/2018 10:50 CET | Aktualisiert 03/01/2018 18:34 CET

In Island ist es jetzt illegal, Frauen weniger als Männern zu bezahlen

Unternehmen, die sich weigern, müssen eine Geldstrafe zahlen.

Getty
In Island werden Männer und Frauen von nun an gleich bezahlt. 
  • In Island müssen Unternehmen, die Frauen weniger zahlen als Männern, von nun an eine Geldstrafe zahlen 
  • Island ist das erste Land, das diese Vorgabe auch rigoros kontrolliert

In Deutschland verdienen Frauen im Schnitt aktuell etwa 21 Prozent weniger als Männer. Aber damit sind wir keine Ausnahme – auf der ganzen Welt werden Frauen und Männer noch immer ungleich bezahlt, mit einer kleinen Ausnahme: Island

Der nordeuropäische Inselstaat ist jetzt das erste Land, das den ungleichen Lohn mit einem Gesetz verbietet – und auch von jedem Unternehmen einen Beweis dafür verlangt. Seit dem ersten Montag diesen Jahres ist es dort nicht mehr erlaubt, Frauen weniger Gehalt zu zahlen, wie die Nachrichtenseite Al Jazeera berichtet.

► Das gilt für alle Unternehmen, die mehr als 25 Mitarbeiter beschäftigen.

Diese müssen Informationen über das Gehalt, das sie ihren Mitarbeitern zahlen, an den Staat weitergeben. Daraufhin erhalten sie ein Zertifikat. Weigern sich die Firmen, müssen sie eine Geldstrafe zahlen

Deutschland liegt auf Platz 12 im Lohngehälter-Vergleich

“Seit Jahrzehnten sagen Gesetzgeber jetzt schon, Frauen und Männer sollten gleich bezahlt werden, aber die Lohnlücke besteht nach wie vor”, sagte Dagny Pind, eine der Vorsitzenden der isländischen Gesellschaft für die Rechte der Frauen, Al Jazeera. 

Dass gerade Island sich so sehr für einen gleichen Lohn einsetzt, ist nicht verwunderlich. Dem “Global Gender Gap Report” zufolge ist das Land schon seit Jahren führend in der gleichwertigen Behandlung von Mann und Frau in der Arbeitswelt.

► Zum Vergleich: Die USA landeten nur auf Platz 49 im Gender-Gap-Report, Deutschland befindet sich aktuell auf Platz 12

Vor uns liegt also immer noch ein ganzes Stück Arbeit. Aber wenn Island es schafft, können andere Länder es hoffentlich auch schaffen. 

(jg)

Gesponsert von Knappschaft