ENTERTAINMENT
21/01/2018 14:09 CET | Aktualisiert 21/01/2018 15:50 CET

Herzogin Kate: Das dritte Kind soll zuhause zur Welt kommen

Im Frühjahr ist es soweit.

  • Herzogin Kate und Prinz William erwarten ein drittes Kind
  • Es soll allerdings nicht in einem Krankenhaus zur Welt kommen, verraten Freunde der Herzogin
  • Oben im Video: Prinz William und Kate halten in der Öffentlichkeit nie Händchen – ein Experte erklärt, warum

Das britische Königshaus hat 2018 viel zu feiern: Prinz Harry und US-Schauspielerin Meghan Markle wollen sich im Mai das Ja-Wort geben, Herzogin Kate und Prinz William erwarten ihr drittes Kind. 

Und das könnte – im Gegensatz zu George und Charlotte – nicht in einem Krankenhaus auf die Welt kommen. Wie die britische Zeitung “Express” von einem Vertrauten der königlichen Familie erfahren haben will, sollen Kate und William eine Hausgeburt planen

“Catherine sagt, dass sie es lieben würde, wenn das Kind zuhause auf die Welt kommen könnte”, soll die anonym bleibende Person der Zeitung erzählt haben.

Und weiter: “Sie hat ihren Wunsch mit William diskutiert und er unterstützt sie dabei. Sie denken beide, dass es toll für die Familie wäre, eine Hausgeburt zu haben. Vor allem für George und Charlotte.”

Mehr zum Thema: Darum knien sich Prinz William und Herzogin Kate immer hin, wenn sie mit ihren Kindern sprechen

Fotografen haben vor dem Krankenhaus gecampt

Der öffentliche Andrang bei den beiden vorangegangenen Geburten scheint die Herzogin beunruhigt zu haben.

Hunderte Menschen, darunter auch Pressevertreter, hatten Zelte aufgeschlagen und dort für mehrere Tage vor dem Krankenhaus gecampt. “Sie würde gerne verhindern, dass sich das wiederholt”, soll die Person aus Kates Bekanntenkreis gesagt haben. 

Das Paar möchte offenbar Rücksicht nehmen. Die beiden fänden es anderen Menschen gegenüber unfair, sich durch die Massen von Fans und Journalisten kämpfen zu müssen, um Verwandte im St.-Mary’s-Krankenhaus in London zu besuchen.

Dort sind George 2013 und Charlotte 2015 zur Welt gekommen. Auch Lady Di hat hier ihre beiden Jungs, William und Harry, bekommen.

► Das britische Königshaus hat eine Hausgeburt bislang nicht offiziell bestätigt. 

(ll)