NACHRICHTEN
07/02/2018 13:29 CET

Hamburg: Frau steigt nach Streit in Bus, dann rastet ihr Freund völlig aus

Die Fahrgäste im Bus hatten offenbar große Angst.

ullstein bild Dtl. via Getty Images
In Hamburg verursachte einen BMW-Fahrer einen Busunfall (Symbolbild).
  • Ein BMW-Fahrer hat offenbar einen Unfall mit einem Linienbus provoziert, in dem seine Exfreundin saß
  • Daraufhin soll er versucht haben, in den Bus zu gelangen

In Hamburg ist am Dienstagabend ein Beziehungsstreit derart eskaliert, dass er mit mehreren verletzten Personen und einem Großeinsatz der Polizei endete. 

Nach einem Bericht von der lokalen Nachrichtenplattform “Harburg Aktuell” sprang eine 18-Jährige nach einem Streit mit ihrem Exfreund in den Bus, weil sie nicht in seinem Wagen mitfahren wollte. Offenbar eine kluge Entscheidung, denn der 22-Jährige rastete vollkommen aus. 

Der Mann verursachte einen Unfall mit dem Bus, in dem seine Exfreundin saß

► Er verfolgte demnach den Linienbus, in dem die junge Frau saß, mit seinem BMW und versuchte wohl, diesen auszubremsen.

Schließlich habe er im Stadtteil Moosburg eine Vollbremsung provoziert, wobei der Bus auf den BMW auffuhr.

► Durch den Unfall verletzten sich mehrere Personen im Bus, wie verschiedene Medien berichteten.

Mehr zum Thema: Beziehungsstreit in Hamburg: Mann ersticht neuen Freund seiner Ex

Polizei und Feuerwehr mussten anrücken

Der mutmaßliche Täter soll dann versucht haben, in den Bus zu gelangen, den der Busfahrer verriegelt hatte. Er habe mit den Fäusten gegen die Frontscheibe gehämmert und sich dabei ebenfalls verletzt, heißt es in den Berichten.

Die Fahrgäste im Bus sollen bis zum Eintreffen der Polizei unter großer Angst gelitten haben.

► Die Hamburger Polizei startete deshalb auch einen Großeinsatz: Mehrere Streifenwagen, der Verkehrsunfalldienst der Polizei sowie 30 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren mit dem Einsatz beschäftigt.

► Die Verletzten wurden in ein Krankenhaus gebracht. 

(cho)