WIRTSCHAFT
13/02/2018 07:06 CET | Aktualisiert 13/02/2018 08:23 CET

Ökonomen berechnen: GroKo nutzt vor allem Rentnern und Familien

Top-News To Go.

Im Video oben: Hochgerechnet – So viel wird die GroKo kosten

Von einer neuen Großen Koalition profitieren finanziell vor allem Familien mit Kindern und Rentner.

Das ist passiert:

► Das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) und das Institut zur Zukunft der Arbeit (IZA) haben die Pläne der möglichen Großen Koalition durchgerechnet. Die Ergebnisse liegen der “Süddeutschen Zeitung (“SZ”)” vor.

► Demnach können Haushalte mit über 65-Jährigen mit netto 622 Euro mehr im Jahr rechnen. 

► Zweiter großer Gewinner einer GroKo wären Familien mit Kindern.

►  Sollte Schwarz-Rot tatsächlich die Kitagebühren – wie geplant – abschaffen und zugleich das Kindergeld erhöhen, könnten betroffene Haushalte im Durchschnitt um 740 Euro im Jahr entlastet werden. 

Darum ist es wichtig: 

So positiv die GroKo-Pläne für Rentner und Familien sind, die Untersuchung der Forscher zeigt auch ein großes Problem der künftigen Regierung: die hohen Kosten. Gerade für Jüngere.

Entwickelt sich die Konjunktur weniger gut als erwartet, würde es laut den Forschern deutlich teurer werden, das Rentenniveau stabil zu halten. Bezahlt werden müssten die Mehrkosten zum großen Teil von aktiven Arbeitnehmern unter 65 Jahren durch höhere Beiträge.

 Ihr finanzieller Vorteil aus den Koalitionsplänen würde damit sinken, während jener der über 65-Jährigen über 1400 Euro im Jahr steigt.

Hannibal Hanschke / Reuters
Horst Seehofer, Angela Merkel und Martin Schulz

Was ihr noch wissen müsst: 

Die Pläne der möglichen GroKo stoßen aus diesem Grund auch auf Kritik. 

EU-Kommissar Günther Oettinger (CDU) warnt vor einer Vernachlässigung Jüngerer. Seine Sorge sei, “dass wir uns immer mehr von einer Balance zwischen Alt und Jung entfernen”, sagte er der “SZ”.

(mf)