LIFESTYLE
13/01/2018 16:50 CET | Aktualisiert 13/01/2018 17:14 CET

Frau wundert sich über blauen Rauch – dann entdeckt sie den Schleim

Diagnose: Motorschaden.

  • Eigentlich wollte eine Frau aus Frankreich nur frischen Scheibenreiniger
  • Doch wenig später hatte sie ihren Motor zerstört - siehe Video oben

Eine Frau ist mir ihrem Mini in eine Werkstatt in Frankreich gefahren. “Die Frau kam vorbei und sagte, ihr fehle Scheibenreiniger. Also habe ich ihr einen Kanister verkauft”, schreibt ein Werkstattmitarbeiter auf Facebook.

Nur zehn Minuten später kam die Frau erneut in die Werkstatt. Der Grund: Grünlich brauner Schleim, der aus jeder Ritze des Motors quoll.

Sie erzählte dem Werkstattmitarbeiter, ihr Auto würde blauen Rauch ausstoßen – und das Licht für den Scheibenreiniger würde immer noch leuchten, obwohl sie den ganzen Kanister eingefüllt habe.

Dreckige Scheiben und ein kaputter Motor

► Als der Mitarbeiter die Motorhaube öffnete, sah er das Problem sofort.

Nach kurzer Nachforschung räumt die Frau ein: Statt in die Öffnung für den Scheibenreiniger, hatte sie die Flüssigkeit in den Ölstutzen eingefüllt – direkt in den Motor.

Dort richtete er einen irreparabelen Schaden an. Als fieser Schleim quoll das Öl-Scheibenreiniger-Gemisch aus dem Motor. Der Motor war hinüber.

(jg)

Gesponsert von Knappschaft