NACHRICHTEN
05/02/2018 15:16 CET | Aktualisiert 05/02/2018 15:36 CET

Frau wird vergewaltigt – dann setzen die Täter sie nackt auf dem Jakobsweg aus

Die Männer zerrten die Frau in ihr Auto.

MIGUEL RIOPA via Getty Images
Eine Anwohnerin fand die Frau und verständigte sofort die Polizei.
  • Auf dem Jakosbweg wurde eine 50-jährige Pilgerin vergewaltigt
  • Die Täter setzten die Frau anschließend ohne Kleidung in der Wildnis aus

In Spanien ist eine Frau aus Venezuela vergewaltigt und anschließend auf dem Jakobsweg ausgesetzt worden. 

Eine Anwohnerin entdeckte die 50-jährige Pilgerin am Sonntag in der Nähe des Ortes Val do Dubra. Die Frau verständigte sofort die Polizei. Die Venezulanerin war komplett nackt. 

Die Frau sei nach eigenen Angaben rund drei Stunden auf dem legendären Pilgerweg unterwegs gewesen, als sie von zwei fremden Männern in ein Auto gezerrt worden sei. Das berichtet die spanische Zeitung “La Voz de Galicia”.

Die Täter hätten die 50-Jährige geschlagen und sie auf den Rücksitz des Autos gezogen, wo sie sie vergewaltigten. 

Es herrschten eisige Temperaturen

Nach der Tat ließen die Täter die Frau nackt auf einem Feld liegen. Sie habe es jedoch geschafft, zu einem Haus zu gelangen, wo sie schließlich von der Anwohnerin gefunden wurde. 

Mehr zum Thema: Das trugen Vergewaltigungsopfer während der Tat – es widerlegt ein abscheuliches Vorurteil

Die Frau sei aufgrund der tiefen Temperaturen in den Bergen unterkühlt gewesen. Sie sei von Fisterra auf dem Weg nach Compostela gewesen. Dort habe ihre Familie auf sie gewartet, heißt es bei “La Voz de Galizia”. 

Die Polizei sucht die mutmaßlichen Täter. 

(tb)