LIFESTYLE
05/01/2018 12:50 CET

Frau trank 4 Wochen lang 3 Liter Wasser am Tag – so sieht sie danach aus

Sie wagte ein Experiment – mit ungeahnten Folgen.

  • Sarah Smith aus England wagte ein Experiment
  • Einen Monat lang hat sie jeden Tag drei Liter Wasser getrunken
  • Im Video oben seht ihr, wie sie sich verändert hat

Sarah Smith gehörte zu den vielen Frauen, die nur etwa einen Liter Wasser am Tag trinken. Für die Engländerin fühlte es sich immer so an, als sei ein Liter ausreichend.

Da die 42-jährige Mutter aber seit Jahren an Kopfschmerzen und einer schlechten Verdauung litt, sprach sie schließlich mit ihrem Arzt und einem Ernährungsberater über ihre Trinkgewohnheiten. Beide empfahlen ihr, drei Liter Wasser am Tag zu trinken, um ihren Körper bei den Stoffwechselprozessen zu unterstützen.

In der Tat benötigt ein Erwachsener täglich etwa zwischen zwei und drei Liter Flüssigkeit, schreibt die “Apotheken Umschau”. Allerdings nehmen wir davon etwa einen Liter über unser Essen auf - wir müssen also nicht jeden Tag drei Liter trinken, können es aber in Absprache mit einem Arzt gerne tun.

Denn: Eine ausreichende Wasserzufuhr ist für unseren Organismus unbedingt notwenig, da unsere Körperfunktionen wie beispielsweise das Nervensystem ohne Wasser nicht funktionieren können.

Also entschloss sich Sarah Smith, mit der britischen Tageszeitung “Daily Mail” ein Experiment durchzuführen: Sie würde einen Monat lang jeden Tag drei Liter Wasser trinken und auf dehydrierende Getränke wie Kaffee oder Alkohol verzichten. Sonst änderte sie nichts an ihrem Lebensstil.

Experiment: Vier Wochen lang drei Liter Wasser

 Am ersten Tag machte sie ein Foto von sich, das sie mit Augenringen und faltigem Gesicht zeigt.

Nach der ersten Woche, in der sie jeden Tag drei Liter Wasser trank, bemerkte sie eine Veränderung der Haut: Sie wurde fleckiger. Sarah vermutete, dass es an den Giften lag, die aus ihrem Körper gespült wurden. Außerdem verspürte sie mehr Energie, wenn sie morgens aufstehen musste.

In der zweiten Woche begannen die Flecken auf ihrer Haut zu verschwinden. Gleichzeitig wurde ihr Teint gesünder und die Augenringe blasser. Sarah war nach eigenen Worten begeistert: Sie fühlte sich viel besser und hatte das Gefühl, dass sich ihr Aussehen verändert hat.

Während der dritten Woche des Experiments stellte Sarah fest, dass sie sich besser konzentrieren konnte und sich fitter fühlte. Emma Derbyshire von der Manchester Metropolitan University sagte ihr: “Unser Gehirn besteht zu 73 Prozent aus Wasser, also kann Dehydration seine Funktionen beeinträchtigen. Dehydration kann unsere Fähigkeit zur Konzentration reduzieren.”

Außerdem verschwanden die Augenringe komplett und ihre Haut begann zu strahlen. Sarah vermutete, dass es daran lag, dass das Wasser die Regeneration der Zellen beschleunigte.

Dass die Wassermenge sich auch auf ihr Gewicht auswirkte, merkte Sarah in der vierten Woche. Das Trinken hatte ihren Hunger auf kleine Snacks zwischen den Mahlzeiten gedämpft und so konnte sie auch etwas abnehmen.

Insgesamt ist Sarah von dem Experiment begeistert und will es nach eigenen Worten fortführen. Sie empfiehlt es auch allen anderen Frauen - natürlich nur nach Absprache mit ihrem Arzt.

Können drei Liter Wasser am Tag das Aussehen wirklich so stark verändern? 

Ihr Experiment wurde von vielen Medien aufgegriffen, die sich fragten: Können drei Liter Wasser am Tag das Aussehen wirklich so stark verändern?

Der amerikanische Fernsehsender “ABC News” befragte den Arzt Richard Besser, der zwar zustimmte, dass es sehr gesund sei, genug Wasser zu trinken. Er bezweifelte aber, dass die Veränderung des Aussehens so stark sein kann - nach nur vier Wochen. Er vermutete, dass die Beleuchtung bei den Fotos eine große Rolle spiele.

Joe Cincotta dagegen sagte der britischen Zeitung “Mirror”, Dehydration könne sehr wohl die Haut schädigen: “Mit dem Alter nimmt die Fähigkeit der Haut ab, Wasser zu behalten und eine Dehydration ist nicht ungewöhnlich.”

Es ist wissenschaftlich nicht erwiesen, dass drei Liter Wasser pro Tag den Teint und die Gesundheit verbessern. Es kann sein, muss aber nicht. Die Wissenschaftler sind sich beim Wassertrinken eigentlich nur darüber einig, dass es lebensnotwendig ist, ausreichend Flüssigkeit aufzunehmen - und dazu zählen weder Softdrinks noch Alkohol. Ärzte empfehlen, vor allem Wasser und ungesüßten Tee zu trinken.

Allerdings legt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung Erwachsenen nahe, 1,5 Liter pro Tag zu trinken. Das ist nur die Hälfte der Menge, die Sarah getrunken hat.

Gesponsert von Knappschaft