LIFESTYLE
14/02/2018 15:48 CET | Aktualisiert 15/02/2018 12:27 CET

Leicester: Es sieht aus wie eine Garage, in Wahrheit täuscht Paar Behörden

Die Polizei hat den Schwindel auffliegen lassen.

  • Ein Paar aus England hat seine Garage umgebaut – trotz fehlender Genehmigung
  • Mit einer kreativen Idee führten die beiden die Stadt an der Nase herum
  • Wie sie das gemacht haben, seht ihr im Video oben

Reeta Herzallah und Hamdi Almasri aus Leicester in England hatten für ihre Garage keine Verwendung. Und deswegen bauten sie sie in eine kleine Wohnung um.

►Das Problem dabei: Sie hatten keine Genehmigung für eine solche Umgestaltung.

Nachbarn meldeten das Ehepaar

Also kam die Stadt auf die beiden zu und forderte sie auf, alles rückgängig zu machen, berichtet die britische “Metro”. Den Hinweis hatten die Behörden ausgerechnet von Nachbarn des Paares bekommen.

Den gewünschten Rückbauarbeiten kamen die beiden aber nicht nach.

Stattdessen stellten sie vor der Haustür eine Garagentor-Atrappe auf, die nur den Eindruck erweckte, die Wohnung sei jetzt wieder eine Garage.

Eine Weile ging das gut – bis die die Polizei im Dienste der Stadt vorbeikam, um die Ordnungsmäßigkeit der Umbauarbeiten zu überprüfen.

Der Schwindel flog auf

►Die Quittung: Das Ehepaar erhielt jeweils eine Geldstrafe von umgerechnet 900 Euro. Zusätzlich dazu müssen die beiden die Gerichtskosten von umgerechnet 1.459 Euro übernehmen und einen Opferzuschlag von umgerechnet 90 Euro bezahlen.

Bis Mitte März haben beide nun Zeit, die falsche Garage in eine richtige Garage umzuwandeln.