NACHRICHTEN
07/02/2018 14:46 CET | Aktualisiert 07/02/2018 14:47 CET

Inzest-Fall in Spanien: Elfjährige wird Mutter - Vater ist der 14-jährige Bruder

Laut spanischem Recht haben sich die beiden nicht strafbar gemacht.

  • In Spanien sorgt ein Fall von Inzest für Aufsehen
  • Eine 11-Jährige wurde von ihrem 14-jährigen Bruder geschwängert

Wie die spanische Zeitung “El Pais” berichtet, hat in der spanischen Stadt Murcia eine 11-Jährige ein Kind zur Welt gebracht. Der Vater ist ihr 14-jähriger Bruder.

Da die Beziehung zum Bruder laut Polizei einvernehmlich war, ist der Fall von Inzest in Spanien nicht strafbar. 

Die Details des Falls sind dramatisch. Das Mädchen war von den Eltern ins Krankenhaus gebracht worden, weil es unter starken Schmerzen litt. Sie vermuteten ein Magen-Darm-Problem.

Wehen statt Magen-Darm

Die Ärzte merkten aber schnell: Das Mädchen litt an Wehen. 

“Weder das Mädchen, noch sonst ein Familienmitglied hat gesagt, dass sie schwanger war und als sie gefragt wurden, gaben sie an, nichts davon gewusst zu haben”, zitiert der spanische Sender “Cadena Ser” Mitarbeiter des Krankenhauses. 

Mutter und Kind geht es laut Aussagen der Ärzte gut. Die Polizei ermittelt weiter in dem Fall. 

Mehr zum Thema: Warum das Inzest-Verbot für Geschwister Unsinn ist

(lp)