NACHRICHTEN
04/01/2018 12:38 CET | Aktualisiert 04/01/2018 20:24 CET

Jet-Airways-Pilot ohrfeigt Co-Pilotin – dann verlassen sie das Cockpit

Das alles geschah auf einem Flug von Jet Airways zwischen London und Mumbai.

  • Die Airline spricht von einem Missverständnis im Cockpit
  • Der Jet-Airways-Pilot darf derzeit nicht fliegen

Auf einem Langstreckenflug der indischen Fluglinie Jet Airways ist die Situation im Cockpit eskaliert.

Zwischen den Piloten kam es auf einem Flug von London nach Mumbai am Neujahrstag wohl zu Handgreiflichkeiten.

Eine grobe Verletzung der Sicherheitsbestimmung

Der Pilot hatte einem Bericht der “Times of India” zufolge während des Fluges seine Kopilotin geohrfeigt. Diese habe das Cockpit tränenüberströmt verlassen.

Der Pilot habe während des Streits ebenfalls kurz das Cockpit verlassen und die Geräte unbeaufsichtigt gelassen. Dies sei eine grobe Verletzung der Sicherheitsbestimmungen. 

An Bord des betroffenen Flugzeugs waren 324 Passagiere und 14 Besatzungsmitglieder.

Auf dem Boden der Tatsachen

Die Fluglinie bestätigte bisher ein “Missverständnis” zwischen der Cockpit-Besatzung. Jet Airways leitete auch eine Untersuchung des Vorfalls ein und teilte mit, die betroffenen Besatzungsmitglieder müssten vorerst am Boden bleiben.

Die indische Zivilluftfahrtbehörde setzte die Lizenz des Piloten vorübergehend außer Kraft. 

Gesponsert von Knappschaft