ENTERTAINMENT
11/02/2018 10:55 CET | Aktualisiert 11/02/2018 11:06 CET

"DSDS": Menderes scheitert wieder – Bohlen macht ihm ein zynisches Angebot

Eigentlich hätte Menderes gar nicht auftreten dürfen.

MG RTL D
Menderes Bagci und Dieter Bohlen
  • Menderes ist zum 15. Mal bei “DSDS” angetreten – erfolglos
  • Jury-Chef Dieter Bohlen wünscht sich aber, dass Menderes auf seiner Beerdigung singen soll

Es war der 15. Versuch von Menderes Bagci, die Jury von “Deutschland sucht den Superstar” (“DSDS”) zu beeindrucken. Doch auch am Samstag schaffte er es nicht in die Mottoshows – diesmal lag es an der Altersgrenze

Die liegt bei “DSDS” bei 30 Jahren. Menderes ist aber schon 33 Jahre alt. 

Bohlen: “Du musst auf meiner Beerdigung singen”

Jury-Boss Dieter Bohlen konnte sich vorher einen hämischen Kommentar nicht verkneifen und machte Menderes ein zynisches Angebot: “Wenn ich mal versterbe, musst du auf meiner Beerdigung singen, damit auch alle wissen, dass ich wirklich tot bin.”

Denn: “Wenn noch irgendwas an mir lebt, würde ich nochmal rauskommen.”

Autsch. Auch wenn es nicht ganz ernst gemeint war: Das hat gesessen.

Aber Menderes lässt sich von Bohlens Sprüchen zumindest nicht nachhaltig beeindrucken – das hat er schon oft genug bewiesen.

Mehr zum Thema: Damit hat niemand gerechnet: Das ist Menderes’ wahrer Beruf

Menderes ist der Jury offenbar ans Herz gewachsen

Er trug ein Medley aus seinen besten Casting-Songs vor. Wie immer traf Menderes nicht jeden Ton, aber trotzdem hat die Jury den Dauer-Kandidaten mittlerweile ins Herz geschossen.

► Der Pop-Titan bedankte sich anschließend bei Menderes: “Danke, dass du hier warst. Bleib gesund und munter. Ich werde deinen weiteren Weg verfolgen.“

► Inzwischen hält er offenbar ziemlich viel von dem ehemaligen Dschungelkönig: “Er hat den Leuten gezeigt: Wenn man kämpft, kann man berühmt werden.“

(sk)