ENTERTAINMENT
14/01/2018 10:46 CET | Aktualisiert 14/01/2018 12:13 CET

"DSDS": Bohlen fällt vom Stuhl – und zieht Konsequenzen

“DSDS” ist einfach umwerfend.

Screenshot RTL
Rechts im Bild bahnt sich das Unglück an: Co-Jurorin Ella Endlich kommt dem Titan zu nah.
  • Ein Sänger reißt die “DSDS”-Jury so sehr mit, dass Dieter Bohlen vom Pult fällt 
  • “Da hast du Dieter voll umgehauen, glaube ich”, kommentiert eine Kollegin

Schon in der ersten Folge der aktuellen Ausgabe von “Deutschland sucht den Superstar” musste Dieter Bohlen medizinisch versorgt werden. Er hatte sich an einem Regenschirm verletzt.

Ärzte brauchte es in der dritten Folge nicht, aber wieder sorgte Bohlen für einen Schreckmoment. Er fiel vom Stuhl.

Und das kam so: Als der 17-jährige Andy Hoffmann aus der Schweiz einen Song von Frank Sinatra von sich gab, fing Bohlens Co-Jurorin Ella Endlich an, in ihrem Stuhl zu tanzen – und kam dem Poptitan dabei anscheinend zu nahe. Der wollte ausweichen, rollte mit seinem Stuhl zu weit nach links und fiel vom Juroren-Pult. 

“DSDS” ist einfach umwerfend

Hoffmann hörte sofort auf zu singen, doch Bohlen fing sich schnell wieder.

Als es später um die Entscheidung ging ob, Hoffmann in die nächste Runde kommt, lachte Bohlens Co-Jurorin Carolin Niemczyk und sagte: “Da hast du Dieter voll umgehauen, glaube ich.”

Trotz des Zwischenfalls (oder gerade deswegen?) waren alle Juroren von dem 17-Jährigen begeistert – er bekam vier “Ja” von der Jury. 

Dieter Bohlen zog aus seinem Unfall umgehend logische Konsequenzen und veranlasste, am Juroren-Pult Leisten anzubringen, die seinen rollenden Stuhl beim nächsten Mal aufhalten.

 

Gesponsert von Knappschaft