WIRTSCHAFT
27/01/2018 11:31 CET | Aktualisiert 27/01/2018 11:47 CET

Ökonomen rechnen auch 2018 mit einem Konjunkturboom

Top-News To Go.

getty
Die deutsche Wirtschaft boomt – auch 2018.

Nach einem guten Start der deutschen Wirtschaft ins neue Jahr rechnen Volkswirte auch für 2018 mit einem wirtschaftlichen Boom – Uneinigkeit herrscht, wie stark der Arbeitsmarkt davon profitieren kann.

Das ist passiert: 

► In einer Umfrage der Deutschen Presse-Agentur rechneten die meisten Ökonomen 2018 mit weiter sinkenden Arbeitslosenzahlen in Deutschland.

► “Die Weltwirtschaft brummt, der Binnenmarkt ist in guter Verfassung, der Konsum läuft, die Einkommen steigen und die Beschäftigung wächst weiter”, sagte DZ-Bank-Volkswirt Michael Holstein der Deutschen Presse-Agentur (dpa).

► BayernLB-Volkswirt Stefan Kipar sieht das anders: Er glaubt, der Mangel an Fachkräften werde bei manchen Unternehmen zu ersten Engpässen führen. Kipar rechnet daher nicht damit, dass auf dem Arbeitsmarkt noch weiter Bewegung herrschen wird.

Mehr zum Thema: “Wohlstand für alle”: Der German Dream stirbt einen langsamen Tod

Darum ist es wichtig:

Die deutsche Wirtschaft boomt seit Jahren. Davon profitieren die Menschen in der Bundesrepublik, die Arbeitslosigkeit sinkt und die Einkommen legen zu.

Allerdings warnten Ökonomen bereits Ende des vergangenen Jahres vor einem Überhitzungsrisiko. “Ein Boom mag sich gut anfühlen, er trägt aber den Keim der Krise in sich”, sagte IfW-Experte Stefan Kooths im Dezember. 

BayernLB-Volkswirt Stefan Kipar sagte der dpa, die steigende Inflationsrate werde sich dämpfend auf die Realeinkommen und den Arbeitsmarkt auswirken.

Was ihr noch wissen solltet:

Weitgehend einig sind sich die Arbeitsmarktexperten hingegen beim Blick auf den Januar. Zum Jahresauftakt rechnen sie mit einem Anstieg der Erwerbslosenzahl um rund 200.000 auf rund 2,58 Millionen. Das wären rund 192.000 weniger als vor einem Jahr.

Der Anstieg gehe allerdings allein auf das Konto saisonaler Effekte. Wegen des Winterwetters ruhe vor allem in den Außenberufen häufig die Arbeit.

Mehr zum Thema: Der Wirtschaftsboom in der EU gefährdet die Demokratie – auch in Deutschland

Mit Material der dpa.

(lm)