ELTERN
06/02/2018 15:54 CET | Aktualisiert 06/02/2018 20:24 CET

Diese 10 Kindernamen sind so schlimm, dass sie in Deutschland nicht erlaubt sind

Wer will überhaupt, dass sein Baby so heißt?

  • Wie soll unser Kind heißen? Eine Frage, die sich alle werdenden Eltern stellen
  • Viele unter ihnen wollen ihrem Nachwuchs einen außergewöhnlichen Namen geben - doch nicht alle sind in Deutschland erlaubt
  • Im Video oben seht ihr, wie bestimmte Namen einem Kind das Leben erschweren können

Marie, Sophie, Alexander und Elias waren im Jahr 2016 die beliebtesten Baby-Namen in Deutschland. Das berichtet die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS). “Die Klassiker sind die Sieger”, sagt GfdS-Geschäftsführerin Andrea-Eva Ewels.

Aber es gibt auch Eltern, die ihrem Kind einen besonders außergewöhnlichen Namen geben wollen. So machen in den letzten Jahren immer häufiger kleine Khaleesis und Tyrions, beides fiktive Charaktere aus der Serie “Game of Thrones”, die Kindergärten unsicher.

Es gibt jedoch Grenzen 

Doch zu viel Kreativität zahlt sich nicht immer aus. So auch bei der Namensgebung. Denn: In Deutschland müssen die Vornamen von einem Standesbeamten zugelassen werden. Und der schaut sich den Vorschlag der Eltern ganz genau an.

Ist ein Name zum Beispiel hinsichtlich des Geschlechts nicht eindeutig, kann es sein, dass er nicht angenommen wird. So sind zum Beispiel die Namen Ashley, Morgan oder Jordan in Deutschland nicht erlaubt.

Mehr zum Thema: Babys mit diesen Namen haben es später im Leben schwerer

Das Baby kann sich nicht selbst verteidigen

Aber es gibt noch weitere Faktoren, auf die das Standesamt bei der Namenswahl achtet. Schließlich kann der Säugling sich nicht selbst verteidigen. Der Name darf nicht anstößig sein und soll das Kind nicht beleidigen oder lächerlich machen. So ist es kein Wunder, dass folgende Namen in Deutschland nicht erlaubt sind:

 Osama Bin Laden

 Adolf Hitler

 Judas

 Lucifer

 Satan

 Tom Tom

 Waldmeister

 Störenfried

 Borussia

 Grammophon

Da es aber kein Handbuch mit einer Liste der verbotenen Vornamen gibt, werden trotzdem immer wieder auch “ausgefallene” Vornamen zugelassen:

 Pepsi-Carola

 Cinderella-Melodie

 Alemmania

 Matt-Eagle

 Winnetou

 Jesus

 Leonardo da Vinci Franz

Man sieht also: Es lässt sich nicht deutlich einordnen, welche Namen am Ende erlaubt und welche abgelehnt werden. Eltern können also auch weiterhin kreativ werden.