LIFESTYLE
16/01/2018 17:36 CET | Aktualisiert 16/01/2018 22:59 CET

Wenn ihr vor dem Date eines dieser 7 Anzeichen bei einem Menschen merkt, solltet ihr euch nicht treffen

Schreibt diese Menschen gar nicht erst an.

MartinPrescott via Getty Images
Wenn ihr auf der Suche nach einer Beziehung seid, solltet ihr besonders darauf achten.
  • Auf Online-Dating-Portalen gibt es sehr unterschiedliche Persönlichkeiten
  • Im Beitrag lest ihr sieben Arten von Profilen, bei denen ihr lieber das Weite suchen solltet

Beim Online-Dating verraten einem die hochgeladenen Profilbilder und die kurze Selbstbeschreibung bereits alles, was man wissen muss.

Wenn du ernsthaft auf der Suche nach einer Langzeitbeziehung bist, solltest du laut Dating-Experten ganz genau darauf achten, welchen ersten Eindruck die potenziellen Kandidaten hinterlassen wollen.

Mehr zum Thema: Online-Dating: Die 5 größten Fehler, die Menschen bei der Partnersuche im Internet machen

Im Folgenden zeigen sie dir sieben Arten von Profilen, von denen du lieber die Finger lassen solltest. 

1. Der Miesepeter

Wenn jemand mit seinem Profil wertvollen Platz auf Dating-Portalen verschwendet, um sich darüber zu beklagen, dass er von “Leuten, die online Spielchen treiben, die Nase voll” hat, oder sich über ähnliche Dinge beschwert, solltest du dich lieber fern halten, warnt Dating-Coach und Image-Beraterin Neely Steinberg.

“Denn das ist ein Zeichen dafür, dass diese Menschen frustriert oder enttäuscht vom Dating und von Beziehungen im Allgemeinen sind”, so Steinberg.

“Und es kann gut sein, dass sie diese negative Einstellung schließlich auch bei ihren Dates verbreiten.”

2. Der / die Selfie-Süchtige

Dass man gerne ein oder zwei gute Selfies auf seinem Profil zeigen möchte, ist verständlich. Du solltest jedoch vorsichtig sein, wenn jemand ausschließlich Selfies hoch lädt, findet Samantha Burns, Paarberaterin und Dating-Coach aus Boston.

Noch schlimmer ist übrigens eine Auswahl an Snapchat-Bildern, bei denen das Gesicht jeweils von einem Filter verdeckt ist. Denn dann muss man sich fragen, wie denn die Person nun in Wirklichkeit aussieht.

“Absolute No-Gos sind meiner Meinung nach Selfies, die im Badezimmer oder in der Umkleidekabine eines Fitnessstudios aufgenommen wurden, oder Duckface-Selfies”, so Burns.

“Solche Bilder lassen eine Person sehr selbstverliebt erscheinen und sie wirken wie eine offene sexuelle Anmache. Außerdem bleibt durch solche Bilder viel zu wenig der Fantasie überlassen.”

Burns findet, dass ein perfektes Profil genau drei verschiedene Bilder enthalten sollte: Ein deutliches Bild vom Gesicht der Person, ein Ganzkörperfoto, auf dem man komplett von Kopf bis Fuß zu sehen ist.

Und eine Momentaufnahme, die einen bei einer Aktivität zeigt, die man wirklich gerne macht.

3. Der Aufreißer / die Aufreißerin 

Wie die US-amerikanische Dichterin und Bürgerrechtlerin Maya Angelou einst zu der Moderatorin Oprah Winfrey sagte:

“Wenn Menschen dir zeigen, wer sie sind, dann solltest du ihnen auch glauben.”

Wenn jemand also angibt, dass er “nicht auf der Suche nach etwas Festem” ist, dann tu dir selbst den Gefallen und glaube es ihm/ihr auch.

Singles, insbesondere Single-Frauen, würden diese Aussage nur allzu gern ignorieren, so Steinberg. 

“Mach dir nichts vor und rede dir nicht ein, dass du die Meinung deines Flirtpartners schon noch ändern kannst und dass du ihn oder sie am Ende davon überzeugen kannst, sich verbindlich auf dich einzulassen”, so Steinberg.

“Wenn jemand von Anfang an sagt, dass er oder sie nichts Festes möchte, dann solltest du genau hinhören und die Person beim Wort nehmen. Du solltest deine Zeit oder Energie nicht an solche Typen verschwenden.”

4. Der Angeber / die Angeberin

Auf gewisse Weise kann man mit einem guten Dating-Profil auch üben, wie man sich am besten verkauft. Denn jeder möchte sich im besten Licht und mit allen seinen Schokoladenseiten präsentieren.

Wenn du jedoch auf ein Profil stößt, auf dem lauter nicht gerade subtile Prahlereien zu sehen sind, und das eher nach einem Lebenslauf als nach einer persönlichen Kurzbeschreibung klingt, solltest du wahrscheinlich lieber nach links wischen, so Fay Goldman, Gründerin der New Yorker Partnervermittlungsagentur “Meaningful Connections”.

“Wenn jemand seinen Reichtum zur Schau stellt und angibt, sollten bei dir sofort sämtliche Alarmglocken schrillen”, so Goldman.

“Denn das könnte bedeuten, dass du es entweder mit einem echten Narzissten zu tun hast oder mit einem Menschen, der total unsicher und sozial inkompatibel ist und der dies mit seiner ganzen Prahlerei zu überspielen versucht.” 

➨ Mehr zum Thema: Mit diesen Tipps klappt der Vorsatz mit der Online Partnersuche

Ein weiteres schlechtes Zeichen ist es, wenn jemand eine umfangreiche Liste mit kaum erfüllbaren Eigenschaften beifügt, über die der zukünftige Partner verfügen sollte.

“In beiden Fällen wäre es besser, weiterzusuchen und dieser Person nicht zu antworten. So ersparst du dir viel Stress und eine mögliche Enttäuschung”, so Goldman.

5. Das Party-Tier

Beim Durchscrollen fällt dir auf, dass die Person auf jedem Foto inmitten einer Menschenmenge steht und einen Drink in der Hand hält.

Es ist zwar nicht verboten, Spaß zu haben, doch du solltest dir überlegen, welche Botschaft diese Person mit ihren Bildern aussendet.

Dazu rät Sameera Sullivan, eine professionelle Paarberaterin und CEO der Partnervermittlungsagentur “Lasting Connections”.

“Es mag vielleicht auf einer unbewussten Ebene passieren, doch wenn jemand lauter Bilder von sich hoch lädt, auf denen er beim Party machen zu sehen ist, dann ist das wahrscheinlich genau das, wonach die Person sucht”, findet Sullivan.

“Jemand, der nach etwas Festem sucht, überlegt sich genau, welche Bilder er auf seinem Profil zeigen will, weil er damit schließlich Leute anziehen möchte, die ebenfalls an einer festen Beziehung interessiert sind.”

6. Der Möchtegern-Porno-Star

Wenn du nicht gerade auf einer Dating-App unterwegs bist, bei der es ausschließlich um Sex geht, oder wenn du nicht tatsächlich nur auf der Suche nach Sex bist, dann solltest du dich von Leuten fern halten, die auf ihren Bildern nur ihre versaute Seite zeigen.

Das rät die Lebensberaterin und Dating-Expertin Mariana Chrysiliou, die bei der Partneragentur “Meaningful Connections” in New York arbeitet.

“Es kann sein, dass das Profil dich irgendwie anzieht. Doch wenn du nicht gerade auf der Suche nach einer unverbindlichen Affäre bist, solltest du nicht allzu viel Energie dafür aufwenden, das Geheimnis um diese Person zu lüften”, empfiehlt Chrysiliou.

7. Das unbeschriebene Blatt

Wenn jemand ernsthaft auf die Kurzbeschreibung in seinem Profil verzichtet oder nur ein einziges, mickriges Foto hochgeladen hat, anhand dessen du deine Entscheidung treffen sollst, dann solltest du lieber direkt weitersuchen, so Burns.

“In diesem Fall solltest du auf jeden Fall nach links wischen”, rät sie. “Ganz egal, wie attraktiv das Foto auch wirken mag, so unternimmt diese Person überhaupt nichts, um zu beweisen, dass sie ein guter Fang ist oder dass sie ernsthaft an einem Date interessiert ist.”

Schließlich ist dein Profil “die einzige Möglichkeit, einen guten Eindruck zu hinterlassen. Wenn du es also nicht komplett ausfüllst, zeigst du damit:

Du möchtest dir den ganzen Aufwand eigentlich gar nicht machen und du möchtest dich vielleicht auch gar nicht wirklich darum bemühen, jemanden kennenzulernen”, so Burns.

Dieser Artikel erschien ursprünglich bei der HuffPost USA und wurde von Susanne Raupach aus dem Englischen übersetzt.

(ks)