ELTERN
08/02/2018 10:52 CET | Aktualisiert 08/02/2018 14:19 CET

Weil sie vor Cannabis-Apotheke steht: Mädchen verkauft 312 Kekse

Die Apotheke befindet sich im US-amerikanischen San Diego.

  • Eine Neunjährige stellte sich mit Pfadfinderkeksen vor eine Cannabis-Apotheke
  • Innerhalb von sechs Stunden verkaufte sie so 312 Kekse
  • Aufnahmen der cleveren Aktion seht ihr im Video oben

Cannabis regt den Appetit an. Das wusste auch dieses 9-jährige Mädchen aus San Diego. Die junge Amerikanerin ging nicht von Haus zu Haus, um ihre Pfadfinderkekse zu verkaufen. Damit wäre sie vermutlich auch nicht so erfolgreich gewesen.

Sie hatte eine bessere Idee und stellte sich vor eine Cannabis-Apotheke. Innerhalb von sechs Stunden habe sie auf diese Weise 312 Kekse verkauft, erzählte ihr Vater dem Nachrichtenportal “ABC 10 News”.

Mehr zum Thema: So viel könnte München durch die Legalisierung von Cannabis einnehmen

Cannabis-Apotheke postet Foto auf Instagram

Die Pfadfindergruppe “Girls Scout”, zu der das Mädchen gehört, verkauft Kekse und sammelt so Geld für wohltätige Zwecke. Mit der Aktion vor der Cannabis-Apotheke hat die Neunjährige den Erlös sicherlich kräftig in die Höhe getrieben. 

Die Apotheke postete ein Foto mit dem Mädchen auf Instagram und schrieb: “Holt euch ein paar Pfadfinderkekse!” 

Das Mädchen wurde kritisiert

Die Aktion der Neunjährigen stieß auch auf Kritik. Denn laut der “Girls Scout” Regeln dürfen die Pfadfinderinnen nichts auf einem privaten Grundstück oder auf einem Gelände, das von der Öffentlichkeit genutzt wird, verkaufen.

Da das Mädchen allerdings keinen Verkaufsstand aufbaute, befinde sie sich ihr Fall in einer Grauzone, berichtet das US-News-Portal “Today”. 

Mehr zum Thema: Cannabis hat meiner Familie das Leben gerettet

Jedenfalls hat die junge Pfadfinderin mit ihrer cleveren Verkaufsstrategie viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Vermutlich wird man bald auch vor anderen Cannabis-Apotheken “Girls Scouts” finden.

 

(ks)