LIFESTYLE
15/12/2017 15:49 CET | Aktualisiert 15/12/2017 15:49 CET

Therapeuten warnen: Daran erkennt ihr, dass eure Beziehung am Ende ist

Experten sprechen von acht Warnsignalen.

martin-dm via Getty Images
Oft ist eine Beziehung eigentlich schon am Ende, wir wollen es nur nicht wahrhaben. 
  • Jeder wünscht sich, dass die eigene Beziehung erfüllend und harmonisch ist
  • Oft ist die Liebe aber schon zum Scheitern verurteilt, bevor man es wahrhaben möchte 
  • Hier verraten Experten acht Warnsignale, die ihr nicht übersehen solltet

Entscheidest du dich dafür, den Rest deines Lebens mit jemanden zu verbringen, ist das ein sehr großer Schritt.

Manchmal aber wird dir nach einer Weile klar, dass diese Person nicht mehr die richtige Wahl ist.

Das hält viele Menschen trotzdem nicht davon ab, in Beziehungen zu bleiben, die zum Scheitern verurteilt sind. 

“Oft ist Angst der einzige Grund, warum Menschen in einer Beziehung bleiben”, sagte Sheryl Ziegler, Beziehungsberaterin und Autorin des Buches “Mommy Burnout: How to Reclaim Your Life and Raise Healthier Children in the Process”, der HuffPost. “Auch wenn sie  eigentlich wissen, dass es vorbei ist: Sie haben Angst vor dem Alleinsein und dass sie nie wieder jemanden finden.”

“Falls der Partner eher ein Stress- als ein Ruhefaktor für den anderen sei, könne das das Ende einer Beziehung bedeuten. 

Mehr zum Thema: Warum so viele Menschen in unglücklichen Beziehungen bleiben

Was aber sind die Anzeichen dafür, dass es sich nicht länger lohnt, für eine Liebe zu kämpfen?

Ziegler und andere Experten nennen acht Warnsignale.

1. Du versuchst, Probleme mit deinem Partner zu lösen - doch er zeigt kein Interesse

“In meinen Sitzungen beschweren sich Paare oft darüber, dass sie Schwierigkeiten mit der Kommunikation haben.

Da heißt es dann zum Beispiel: ‘Ich habe ihm hundertmal gesagt, er solle nicht so spät heimkommen, aber er hört mir einfach nicht zu. Ich brauche eine Lösung, wie er mich endlich versteht.’

Meine Antwort lautet dann meist wie folgt: ‘Du hast es gerade eben laut und deutlich ausgesprochen. Was denkst du, könnte dein Partner daran nicht verstanden haben?’

Sagst du deinem Partner etwas immer wieder? Hast du sogar schon geweint und geschrien, in dem verzweifelten Versuch, dass er dich versteht?

Hat er es nach all den Anstrengungen noch nicht begriffen, so wird er es wahrscheinlich nie.”  - Aaron Anderson, Paartherapeut aus Denver, Colorado.

2. Einer von euch hatte oder hat immer noch eine Affäre - und zeigt keine Reue

“Viele Paare gehen eine Beziehung ein und wissen, welche Umstände dazu führen würden, dass sie zu Ende geht.

Seien es Affären, Suchtprobleme und physischer oder psychischer Missbrauch. Ich kann euch versichern, dass Untreue kein K.O.-Kriterium sein muss.

Viele Paare können sexuelle und mentale Untreue definitiv überwinden und eine Beziehung wieder aufbauen, die sogar noch besser als je zuvor werden kann.

Was allerdings ein hundertprozentiges Warnzeichen : Wenn es keinerlei Anzeichen von Reue oder die Bereitschaft zur Änderung gibt.” - Laura Heck, Ehe - und Familientherapeutin in Salt Lake City, Utah.

3. Du stellst fest, dass du deinen Partner nicht von Grund auf magst und respektierst

“Das ist ein weiterverbreitetes Indiz für die Hoffnungslosigkeit einer Beziehung. Wie könntest du die nächsten fünf Jahre, geschweige denn den Rest deines Lebens, mit jemandem verbringen, den du nicht wirklich toll findest?

Das könnte eine harte Realität sein, mit der du dich konfrontieren musst. Es gibt einige Ursachen, warum das so sein kann.

Vielleicht bist du schon seit einiger Zeit mit dieser Person zusammen, aber niemand aus deiner Familie oder deinem Freundeskreis mag die Person wirklich - und du beginnst, das Gleiche zu fühlen.

Bist mit einer Person zusammen, die du nicht respektierst, ist eine langanhaltende, wachsende Beziehung praktisch unmöglich.” - Gary Brown, Psychotherapeut in Los Angeles 

4. Ihr seid euch kaum noch nahe

“Dieser Zustand entwickelt sich meist schleichend: weniger Händchen Halten, weniger Abschiedsküsse, weniger Kuscheln auf der Couch oder im Bett.

Und ehe du dich versiehst, gibt es kein Vorspiel mehr. Sex wird plötzlich zu etwas, das im Dunkeln passiert. Von Romantik bleibt keine Spur mehr, stattdessen zählst du die Minuten, bis es vorbei ist.

Du beginnst, Ausreden zu finden: Du hast deine Periode oder Migräne. Du reduzierst deine abendlichen Rituale wie gemeinsames Fernsehen oder Gespräche über den Tag.

Du gehst entweder früher oder später ins Bett. Und dann passiert es: Ihr habt nicht nur keinen Sex mehr, ihr befasst euch nicht mal mehr mit den Vorstufen von potentiellem Sex.

Zärtlich zu sein, zu kommunizieren und einen Sinn für Verspieltheit zu teilen. Das alles ist wie weggeblasen.” - Sheryl Ziegler

Mehr zum Thema: 7 wissenschaftlich belegte Gründe, warum du Single bleiben solltest

5. Du bittest deinen Partner um eine gemeinsame Paartherapie, doch er verweigert sie 

“Vielleicht hast du das Gefühl, mit deinem Partner festzustecken und dir ist klar, dass ihr beide eine Veränderung braucht.

Wenn du ihm dann eine gemeinsame Beratung vorschlägst und dein Partner setzt nichts in die Gänge, kannst du deine Beziehung wohl ad acta legen.

Ja, Dinge können sich nach einer Zeit von selbst ändern, aber das Desinteresse deines Partners ist ein Anzeichen dafür, dass er sich nicht darum schert.

Seiner Meinung nach ist es irrsinnig, immer und immer wieder das Gleiche zu tun und dann neue Resultate zu erwarten.

Wenn dein Partner tatsächlich jegliche Veränderung verweigert, führt dein Wille zu Verbesserung ins Nichts.” - Aaron Anderson

6. Du fantasierst über jemand anderen 

“An einem gewissen Punkt eurer Beziehung überkommt dich eine Gleichgültigkeit. Es interessiert dich nicht mehr sonderlich, dich mit ihm zu unterhalten, nicht einmal zu diskutieren. Sarkasmus gewinnt die Überhand.

Du redest herablassend und lässt keine Gelegenheit aus, deinen Partner auf seine Makel und Fehler hinzuweisen. Dann ersetzt du jene Wut mit Fantasien von einem anderen Menschen in deinem Leben.

Einem Menschen, der womöglich attraktiver, klüger, erfolgreicher und besser im Bett ist. Du versprichst dir Trost in Situationen, in denen du dir jenen realen oder ausgedachten Menschen in deinem Leben vorstellst.

Du kannst dich so an der Hoffnung festhalten, dass du nicht allein sein wirst, falls die Beziehung endet.” - Sheryl Ziegler

7. Du bist in einer Beziehung mit hohem Konfliktpotential

“Falls du nicht aufhören kannst, mit deinem Partner zu streiten, und du jegliche Optionen, besseres Konfliktmanagement zu erlernen, bereits ausgeschöpft hast, ist hier die traurige Wahrheit:

Deine Gesundheit und Lebenszufriedenheit leiden unter deiner Beziehung. Es ist wohl an der Zeit, einen Schlussstrich zu ziehen. Besonders, wenn gemeinsame Kinder im Spiel sind.

Die gute Nachricht? Studien haben bewiesen, dass Menschen in Ehen mit hohem Konfliktpotential nach der Scheidung weitaus zufriedener sind, vor allem Frauen.” - Laura Heck

➨ Mehr zum Thema: 26 Arten, “Ich liebe Dich” zu sagen, ohne ein Wort zu verlieren

8. Eure großen Lebensziele passen nicht mehr zusammen

“Führst du eine Beziehung, in der eure Grundbedürfnisse, Wünsche und Lebensziele nicht zusammenpassen, ist es an der Zeit, dich zu lösen.

Wolltest du beispielsweise schon immer Kinder, und dein Partner ist sich jetzt nicht mehr so sicher, oder du wünschst dir eine Heirat in weiß und für deinen Partner ist die gemeinsame Wohnung das Ultimatum, gibt es wenig Kompromisse.

Du könntest Jahre abwarten, und ja, vielleicht ändert sich etwas. Aber wenn dein Partner dir klipp und klar mitteilt, dass er weder Kinder bekommen noch heiraten möchte, hast du deine Antwort bereits. Verschwende deine Zeit nicht mit unnützem Warten.“ - Gary Brown

Dieser Artikel erschien ursprünglich in der HuffPost US und wurde von Meltem Yurt aus dem Englischen übersetzt.

(lk)