ENTERTAINMENT
09/02/2018 15:37 CET

"Bachelor"-Kandidaten packen aus: Das läuft hinter den Kulissen ab

“Es ist wie ein Gefangenenlager."

  • Ehemalige Teilnehmerinnen der RTL-Show “Der Bachelor” verraten, was wirklich hinter den Zickereien der Kandidaten steckt

  • Im Video oben: Das verrät Ex-Bachelor Kandidatin Anja Polzer über die Dreharbeiten der Sendung

Seit rund fünf Wochen darf ganz Deutschland wieder dem “Bachelor bei der Suche nach seiner Herzensdame zusehen. Dabei sorgen meist weniger die Dates des Rosenkavaliers Daniel Völz für Unterhaltung, sondern vielmehr die Zickereien unter den Kandidatinnen.

Besonders in diesem Jahr geht es in der Villa der Teilnehmerinnen oft außergewöhnlich laut und beleidigend zu. Die Kandidatinnen beschimpfen sich gegenseitig als “Wischmop” oder “menschlichen Sondermüll” – um nur wenige eher harmlose Beispiele zu nennen. 

“Es ist wie ein Gefangenenlager”

Die Emotionen scheinen sich über die Wochen hinweg immer weiter aufzustauen und wer diese nicht wie Kandidatin Yeliz in Form einer Schelle an Daniel abgeben kann, lässt diese eben offenbar an den Mitstreiterinnen aus.

Aber ist es nur der verbissene Konkurrenzkampf unter den Kandidatinnen, der zu den Streitereien und Lästereien führt? Gegenüber dem Magazin “IN” packen nun ehemalige “Bachelor”-Kandidatinnen aus, was hinter den Kulissen der Reality-Show wirklich passiert.

Melanie Müller, die in der dritten Staffel um die Gunst von Jan Kralitschka buhlte, verrät gegenüber der Zeitschrift:

► “Es ist wie ein Gefangenenlager. Das Eingesperrtsein zehrt an den Nerven. Es ist die Hölle.

Jagd auf die Favoritin

Auch die Ex-Kandidatinnen Janika Jäcke aus Staffel 7 und Model Dany Michalski aus Staffel 4 berichten von der psychischen Belastung während der Dreharbeiten.

Sie machen im Interview klar, dass der Sender immer wieder seine Finger ins Spiel bringt, um für mehr Streit unter den Frauen zu sorgen.

►“Natürlich wird auch von außen eingewirkt, indem man etwas Unerwartetes beisteuert, wie plötzlich die beiden Neuen reinzuwerfen oder dieselbe Person zweimal hintereinander zu daten,” sagt Dany Michalski im Bezug auf die aktuelle Staffel. 

Mehr zum Thema: Alles rund um “Der Bachelor”

Das bekommt auch Kandidatin Svenja zu spüren, die in der aktuellen Staffel bisher die meisten Dates mit Daniel Völz hatte. Sie gerät vermehrt ins Lästerfeuer der Konkurrenz.

Das erklärt auch Jäcke aus der vorherigen Staffel dem Magazin: “Es kristallisiert sich ziemlich schnell raus, wer die Favoritin ist. Daraufhin haben alle ihre Krallen ausgefahren.”

RTL zieht im Hintergrund die Fäden

Dazu kommt die Isolation der Kandidatinnen von der Außenwelt. Nicht nur haben sie während der mehrwöchigen Dreharbeiten keinen Kontakt zu Freunden oder Familie.

Neben Entzug ihres Handys ist es den Frauen verboten, sich mit Büchern oder Fernsehen zu beschäftigen. So bleibt ihnen nur die Konversation miteinander, was oft zu Konflikten führt.

Oft finden die Damen allerdings auch eine andere Form der Beschäftigung. Wie dem ein oder anderem Zuschauer bereits aufgefallen sein dürfte, fließt der Alkohol in der Villa oft nicht zu knapp.

► Das sorgt für eine ausgefallene Stimmung und macht “das Mundwerk bösartiger und redegewandter,”, erklärt Melanie Müller. “Irgendwann bleibt nur der Griff zur Flasche. Du bist praktisch drauf angewiesen. Wir haben uns abgefüllt.”

Letztlich steuern die Produzenten offenbar die meisten Szenen, um für Unterhaltung zu sorgen. Melanie Müller beschreibt die Interviews als sehr provokativ. Immer wieder werde man zu den Dates anderer Kandidatinnen gefragt, bis die erwünschte Antwort komme.

“Da spinnt man sich im Kopf die wildesten Sachen zusammen. Wenn man sich verliebt hat, wie ich, kann das zermürbend sein.“ 

(lm)