LIFESTYLE
15/01/2018 13:25 CET | Aktualisiert 16/01/2018 10:23 CET

Erfolgreiche Menschen stellen sich jeden Morgen diese Frage

Auch Einstein.

  • Experten und Wissenschaftler sind sich einig: Die richtige Einstellung  am Morgen entscheidet, wie ihr durch den Tag kommt

  • Oben im Video: Von Steve Jobs bis Barack Obama – diese Dinge tun erfolgreiche Menschen direkt nach dem Aufstehen

Nur eine einzige Frage am Morgen soll entscheiden können, wie euer Tag abläuft. Inklusive der richtigen Antwort natürlich.

Experten und Wissenschaftler sind sich dabei sicher, selbst Albert Einstein soll sich die entscheidende Frage täglich gestellt haben.

Berichten zufolge soll Einstein seinen Tag immer mit der Beantwortung folgender Frage begonnen haben: “Lebe ich in einer guten oder schlechten Welt?” Ob wir die Welt für einen guten oder einen schlechten Ort halten, beeinflusst unsere persönliche Einstellung, wie wir in den Tag starten – und wie wir ihn verbringen.

Gute Gedanken für mehr Energie und Glück

Remez Sasson, ein Experte für positives Denken, erklärt auf seiner Website “Success Consciousness”, dass positive Gedanken “Helligkeit in die Sichtweisen und mehr Energie und Glück bringen”. 

Die Frage “Lebe ich in einer guten oder schlechten Welt?” sollte also stets positiv beantwortet werden. “Positive Gedanken machen euch zu einem verständnisvolleren Menschen, wenn euch Dinge widerfahren, mit denen ihr nicht gerechnet habt”, erklärt Sasson. 

Schlechte Gedanken erzeugen laut Sasson Unglück und Negativität. Und das sei ein direkter Weg in Richtung “Scheitern, Frustration und Enttäuschung”.

Durch eine positive Einstellung werden unerwartete Ereignisse wie zum Beispiel ein Stau, ein platter Fahrradreifen oder der vergessene Geldbeutel nur halb so schlimm aufgefasst. 

“Es ist stimulierend für das Gehirn”

Es gibt noch ein weiteres Argument, wie sich eine positive Einstellung am Morgen positiv auf unseren Tag auswirken kann. Susan Reynolds, Co-Autorin des Buches “Train Your Brain to Get Happy”, erklärt: “Freude zu verspüren, ist so stimulierend für das Gehirn, (...) dass es auf Freude so reagiert, dass diese noch mehr verstärkt wird.”

Anders formuliert bedeutet das: Je positiver wir durch den Tag gehen, umso mehr Freude bekommen wir zurück. 

Eine Studie des Autors und Medienexperten Thomas Corley belegt diese These. Er analysierte über einen Zeitraum von fünf Jahren das Leben von 233 Millionären. Sein Ergebnis: Der Erfolg der Millionäre sei auf eine gemeinsame Eigenschaft zurückzuführen: nämlich ihre positive mentale Einstellung

Mit einer positiven Einstellung zum Erfolg

Laut Corleys Studie würde eine positive mentale Einstellung in unserem Gehirn bestimmte Erfolgsmerkmale aktivieren. Unter Erfolgsmerkmalen versteht der Autor “Ausdauer, Belastbarkeit, Geduld und die Möglichkeit, sich lange konzentrieren zu können”. Corley ermutigt daher jeden zu einer positiven mentalen Einstellung. 

Laut einer Studie der Mayo Clinic hat eine positive Einstellung auch Auswirkungen auf die Gesundheit. Eine niedrigere Depressionsrate, ein reduziertes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und eine bessere Bewältigungsfähigkeit von Stress sind nur einige positive Folgen davon. 

Wenn ihr also das nächste Mal gefragt werdet, ob das Glas halbleer oder halbvoll ist, sollte eure Antwort “halbvoll” sein. 

(jds)