Mehr

Anna Lindener
Updates erhalten von Anna Lindener
 
Heutzutage kennt jeder jeden und hat eine Meinung zu allem. Das kann manchmal ganz schön laut, emotional und unübersichtlich sein. Aber so ist das halt mit Revolutionen. egoFM geht weg vom nur Markenbotschaften aussenden, sowohl onAir als auch Online.
Bei egoFM findet Musik ihren Platz, von der wir glauben, dass sie spannend ist, neu ist und den Zeitgeist widerspiegelt – gestaltet und moderiert von Journalisten, Musikern und Kennern der Szene. Ein besonderer Schwerpunkt liegt zudem auf der lokalen Musikszene in Bayern und Baden-Württemberg.
Wir berichten von Musik und ihren Machern, von kleinen Clubs und großen Hallen, in Bayern, Deutschland und überall.
Das Programm besteht aus moderierten Sendungen. Abends und in der Nacht gibt es Mitschnitte von Live-Konzerten und exklusive Mixe von lokalen und nationalen DJs. egoFM ist nicht nur mit dem Programm on Air, sondern auch im Internet dem Risiko Neues und Ungewohntes zu präsentieren, verpflichtet.
egoFM ist terrestrisch in München, Nürnberg, Würzburg, Augsburg, Regensburg und überall sonst auf www.egoFM.de zu empfangen.

egoFM im Netz

Website: egoFM.de
Facebook: https://www.facebook.com/egoFM
Twitter: https://twitter.com/egoFM
Instagram: http://instagram.com/egofm#
iPhone App: https://itunes.apple.com/app/egofm/id325663387?mt=8
Android App: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.warptec.egofm

Beiträge von Anna Lindener

Lieblingstonträger KW 21: Hot Chip - Why Make Sense?

(0) Kommentare | Veröffentlicht 22. Mai 2015 | (20:28)

Nach 15 Jahren Bandgeschichte "Why Make Sense?" zu fragen klingt ein bisschen nach "Fuck this Shit"-Laune. Auf ihrer neuesten Platte zeigen sich Hot Chip allerdings alles andere als ausgebrannt, die Idee von Innovation ist definitiv zu hören.

2015-05-20-1432127845-4504459-hotchip_whymakesense_cover.jpg

Allerdings muss man dazu sagen, dass...

Beitrag lesen

Lieblingstonträger KW 20: The Tallest Man on Earth - Dark Bird Is Home

(0) Kommentare | Veröffentlicht 22. Mai 2015 | (01:28)

The Tallest Man on Earth lullt mit den Klängen seiner neuen Platte wieder vollkommen ein. Schönes Teil, das so wunderbar entschleunigt und perfekt für die kommenden lauwarmen Abende im Park/ am See/ am Fluss eurer Wahl ist.

Warum ist eigentlich immer nur die Rede von Eddie van Halen, Keith Richards und Bob Dylan, wenn es um die besten Gitarristen der Welt geht? Man muss nur einen Song von The Tallest Man on Earth gehört haben um zu wissen, dass der Kerl so verdammt talentiert ist. Mit derartiger Fingerfertigkeit zupft er die anspruchsvollsten Akkorde scheinbar mühelos.

Das wird einem auch wieder auf seiner neuen Platte, Dark Bird Is Home bewusst. Kristian Matssons Gesang ist zwar mindestens genauso schön, mit seiner zwar zarten, aber doch etwas rauchigen Stimme, doch es wird schon gewollt sein, dass diverse Filter den Vocals etwas Präsenz nehmen und seine Gitarrenkunst so Im Vordergrund steht. Doch obwohl wir gerade noch einen Unterschied ziehen und The Tallest Man on Earth abheben wollten, müssen wir bei der ersten Single-Auskopplung "Dark Bird Is Home" dennoch unweigerlich an Bob Dylans "The Times They Are A Changing" denken.

Generell ist die vierte Platte des Schwedens relativ seicht ausgefallen, was bereits beim einleitenden Song, "Fields Of Our Home", klar wird. Eine zunächst ruhige Nummer, die von der Qualität her eher semiprofessionell klingt, sich jedoch deutlich steigert. Gegen Ende (so um Minute 3:28) kommen weitere Instrumente und eine König-der-Löwen-artige Atmosphäre hinzu. Weiter geht es mit "Darkness of the Dream", der nicht minder gut in einen Disney-Film passen würde.

Denn anders, als es der Titel andeutet, ist der Song von treibenden Riffs und gefühlvollem Gesang geprägt. Auf "Singers" gesellen sich dann auch ein paar Keyboard-Akkorde zur Akustikgitarre. "Little Nowhere Towns" ist das geheime Herzstück des Albums. Hier wird die Gitarre komplett vom Piano ersetzt und wie Klavierklänge das nun mal so machen rührt der Song immens - natürlich ist daran auch Matssons emotionaler Gesang nicht ganz unschuldig.

Die musikalische Revolution wird The Tallest Man on Earth mit seiner neuen Platte nicht auslösen, was aber generell auch keine Intention vom Folk-Sänger ist. Eher eignet sich Dark Bird Is Home für unkonventionelles Abhängen am See, mit Freunden und ein paar Gitarren. Zum Mitsingen, zum Mitschwärmen, zum sich der Gemütlichkeit Hingeben - oder auch schlichtweg zum Genießen.

Hier kann man das komplette Album im Stream hören:

Mit dem neuen Album wird The Tallest Man on Earth dieses Jahr auch einigen Festivals in Europa einen Besuch abstatten. Zum Beispiel dem Roskilde in Dänemark und dem holländischen Best Kept Secret Festival. Die komplette Übersicht an Tour-Daten gibt es auf seiner Homepage .

Tracklist: The Tallest Man on Earth - Dark Bird Is Home

01. Fields of Our Home
02. Darkness of the Dream
03. Singers
04. Slow Dance
05. Little Nowhere Towns
06. Sagres
07. Timothy
08. Beginners
09. Seventeen
10. Dark Bird Is Home

Dark Bird Is Home von The Tallest Man on Earth wurde am 08. Mai 2015 via Dead Oceans veröffentlicht.


Sie haben auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn Sie die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollen, schicken Sie Ihre Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.


Video:Reise durch die Musikgeschichte: Im Auto mit Kiss und den Village People


Hier geht es zurück zur...

Beitrag lesen

Lieblingstonträger KW 16: Benjamin Clementine - At Least for Now

(0) Kommentare | Veröffentlicht 16. April 2015 | (23:10)

Seit Monaten freut man sich schon, diese Woche ist es endlich so weit: der Wahlpariser veröffentlicht sein heiß ersehntes Debütalbum endlich auch außerhalb Frankreichs.

2015-04-15-1429076324-4022216-benjaminclementine_atleastfornow_cover.jpg

Als wir von egoFM euch letztes Jahr empfohlen haben, einen jungen Herren namens Kwabs auf dem Schirm zu behalten,...

Beitrag lesen

Lieblingstonträger KW 14 - Sufjan Stevens - Carrie & Lowell

(0) Kommentare | Veröffentlicht 3. April 2015 | (17:11)

Auf seinem siebten Studioalbum hat sich Sufjan Stevens für eine recht puristische Klangvielfalt entschieden und kombiniert diese mit sehr persönlichen Gedanken und Erinnerungen. Spoiler: die neue Platte ist die wohl gefühlvollste, die er jemals veröffentlicht hat.

2015-04-02-1427969292-7715435-sufjanstevens_carrielowellcover.jpg
"Each track in this collection of eleven...
Beitrag lesen

Lieblingstonträger KW 11: Modest Mouse - Strangers to Ourselves

(0) Kommentare | Veröffentlicht 30. März 2015 | (21:04)

Musik - Wir wollten's ja kaum mehr glauben: Nach acht Jahren Abstinenz veröffentlichen Modest Mouse ihr sechstes Studioalbum - unseren Lieblingstonträger der Woche.

2015-03-25-1427294311-914365-mm_sto.jpg

Angefangen hat alles im Dezember, als Modest Mouse auf ihrem Instagramprofil ein ominöses Foto von einer Platte veröffentlichte, nüchtern beschriftet...

Beitrag lesen

Lieblingstonträger KW13: Death Cab for Cutie - Kintsugi

(0) Kommentare | Veröffentlicht 27. März 2015 | (14:52)

Death Cab for Cutie veröffentlichen am Freitag ihr achtes und wohl wichtigstes Album. Zum einen müssen sie sich trotz einer schweren Trennung beweisen. Zum anderen wird die neue Platte entscheiden, ob sie es zu Kult-Status schaffen oder endgültig zerbrechen.

2015-03-25-1427294903-9887506-dcfc_kintsugi_cover.jpg

Kintsugi beschreibt eine traditionelle...

Beitrag lesen

Lieblingstonträger KW12: Circa Waves - Young Chasers

(0) Kommentare | Veröffentlicht 26. März 2015 | (19:05)

Die Circa Waves haben endlich ihr Debütalbum veröffentlicht. Wir haben mal reingehört und konnten ja gar nicht anders, als sie zum Lieblingstonträger der Woche zu küren.

2015-03-25-1427295842-8734882-circawaves_youngchaser_Cover.jpg

Wenn wir an Musik aus Großbritannien denken, denken wir erst mal an den tragisch verstorbenen Britpop, mal...

Beitrag lesen

Lieblingstonträger KW 09: Bilderbuch - Schick Schock

(0) Kommentare | Veröffentlicht 26. Februar 2015 | (16:23)

Die Österreicher veröffentlichen diese Woche das wohl meist erwartete Album der Jahre 2013, 2014 und 2015. Klar, dass wir es zum Lieblingstonträger der Woche küren.

2015-02-25-bilderbuch_schickschock_cover.jpg


Sie sind Pioniere einer Bewegung und definieren die Neue Wiener Schule, trotz eines Klangs, der einem gar...

Beitrag lesen

Lieblingstonträger KW 08: José González - Vestiges & Claws

(0) Kommentare | Veröffentlicht 18. Februar 2015 | (16:29)

José González ist mit einer Mission zurück: er will die Herzen der Menschen brennen sehen. Nur um so eine kathartische Wirkung zu erzielen.

2015-02-16-josegonzalez_vestigesandclaws.jpg

Für die neue Platte hat sich José González ganz schön Zeit gelassen. Sein letztes Album, In Our Nature, wurde 2007...

Beitrag lesen

Lieblingstonträger KW 07: Ibeyi - Ibeyi

(0) Kommentare | Veröffentlicht 13. Februar 2015 | (22:33)

Kennt ihr den Klang, wenn sich zwei Elementarteilchen zu einem Atom verbinden? Nicht? Dann hört euch einmal Ibeyi an.

2015-02-12-obeyi_ibeyi_cover.jpg

Im Sommer 2014 veröffentlichte XL Recordings die Pay Close Attention Compilation. Eine kleine Sammlung an den hauseigenen Perlen, wie Jamie xx, SBTRKT, Dizzee Rascal,...

Beitrag lesen

Lieblingstonträger KW06: Natas Loves You - The 8th Continent

(0) Kommentare | Veröffentlicht 7. Februar 2015 | (00:56)

Die spanisch, amerikanisch, luxemburgisch, helsink'sche, Pariser Band trumpft mit ihrem Debütalbum auf - das wir prompt zum Lieblingstonträger der Woche küren.

2015-02-05-nataslovesyou_the8thcontinent.jpg

Entdeckt haben wir die Jungs beim Primavera Sound Festival 2014 - durch Zufall. Heute wissen wir nicht mehr ganz...

Beitrag lesen

Album-Kritik: Belle & Sebastian - Girls in Peacetime Want to Dance

(0) Kommentare | Veröffentlicht 17. Januar 2015 | (20:05)

Belle & Sebastian folgen dem aktuellen Band-Trend und erfinden sich bei ihrem neuen Album komplett neu - statt Akustikgitarre gibt's jetzt Disko-Elemente.

2015-01-16-belleandsebastian_giptwtd_cover.jpg

Mit Girls in Peacetime Want to Dance könnte man fast meinen, Belle & Sebastian würden den Frieden heimlich unter die Welt...

Beitrag lesen

Lieblingstonträger KW02: Olli Schulz - Feelings aus der Asche

(0) Kommentare | Veröffentlicht 8. Januar 2015 | (17:46)

Ein Phönix namens Oliver.

2015-01-07-ollischulz_feelingsausderasche_cover.jpg

Man hat es ja schon fast vergessen, aber Olli Schulz ist eigentlich im richtigen Leben nicht der Sidekick von Schoko und Klaus bei Circus HalliGalli. Zwischendurch hat man sogar meinen können, der gute Olli hat selber ein bisschen vergessen,...

Beitrag lesen

Lieblingstonträger KW 51: J. Cole - 2014 Forest Hills Drive

(0) Kommentare | Veröffentlicht 18. Dezember 2014 | (15:20)

Willkommen daheim!

2014-12-17-J.Cole__2014_Forest_Hills_Drive.jpg

Wir alle stehen kurz vor der Weihnachtserfahrung: Nach Hause kommen, ankommen. Weil egal, wie crazy unser Jahr oder wie beschissen der Vorweihnachtsstress war, egal, ob wir dieses Jahr öfter betrunken als nüchtern, länger arbeitslos als angestellt waren, oder ob zur Abwechslung...

Beitrag lesen

Lieblingstonträger KW 49: She & Him - Classics

(0) Kommentare | Veröffentlicht 6. Dezember 2014 | (16:16)

Viele sagen, die neue Platte von She & Him wäre die perfekte Weihnachtsmusik. Wir wollen von sowas gar nichts hören. Man kann She & Him nämlich zu jeder Jahreszeit hören.

2014-12-05-sheandhim_classics_cover.jpg

Möglicherweise sagen Menschen derartiges, weil She & Him tatsächlich einmal ein Weihnachtsalbum veröffentlichten. A...

Beitrag lesen

Lieblingstonträger KW 48: The Smashing Pumpkins - Monuments to an Elegy

(0) Kommentare | Veröffentlicht 6. Dezember 2014 | (16:13)

Elegie, Melancholie, Nostalgie - hach, was für wundervolle Wörter wir für das neue Smashing Pumpkins Album benutzen können.

2014-12-05-sp_mtae_cover.jpg

Zwei Jahre sind nach der Veröffentlichung von Oceania vergangen und The Smashing Pumpkins stehen mal wieder in neuer Besetzung vor uns.

2009 verließ Schlagzeuger Jimmy...

Beitrag lesen

Lieblingstonträger KW 40: Hozier - Hozier

(0) Kommentare | Veröffentlicht 29. September 2014 | (18:40)

Liebe als Ersatzreligion. Hozier vetont die Lebenslügen einer ganzen Generation in großen Gospelchören und ranzigen Gitarrenriffs. Ein Guinness auf den Blues!

2014-09-29-hozier_hozier_cover.jpg

Hozier haben wir spätestens seit seinem Song „Take Me To Church" und der EP From Eden für euch auf den...

Beitrag lesen

Lieblingstonträger KW 39: SBTRKT - Wonder Where We Land

(0) Kommentare | Veröffentlicht 25. September 2014 | (19:29)

Wenn man ins Theater geht, macht man sich schon mal schick. Ist ja nichts Alltägliches. Also im Bestfall Anzug an, Krawattenknoten-Tutorials auswendig lernen. Handtasche und Schuhe auf das Abendkleid abstimmen.

SBTRKTs neues Album Wonder Where We Land hört sich für uns an wie ein Theaterbesuch. Nur, dass die Kerle ihre...

Beitrag lesen

Lieblingstonträger KW 38: Alt-J - This Is All Yours

(0) Kommentare | Veröffentlicht 24. September 2014 | (19:13)

Ein Blick auf das Cover genügt eigentlich schon, um zu wissen, dass das zweite Album von Alt-J ein verspieltes Kunstwerk ist. This Is All Yours - ja, jede Sekunde der 12 Songs fühlt sich an wie ein Geschenk an uns alle.

Mit „Arrival At Nara", „Nara" und „Leaving Nara" gibt...

Beitrag lesen

Lieblingstonträger KW 36: BANKS - Goddess

(0) Kommentare | Veröffentlicht 23. September 2014 | (14:50)

Banks wird nicht nur von der kompletten Blogosphäre, sondern auch von Überproduzenten wie Totally Enormous Extinct Dinosaurs oder SOHN gehypt. Jetzt gibt es ihr Debüt - und das ist tatsächlich (fast) göttlich!

2014-09-22-banks_goddess_cover.jpg

Spätestens als (Jillian) Banks den Titeltrack ihres Debütalbums Goddess veröffentlicht hat,...

Beitrag lesen