Huffpost Germany
BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Egmond Haidt Headshot

Goldsparen: Was bringen Angebote mit Basiszinsen?

Veröffentlicht: Aktualisiert:
GOLD SILVER
Hemera Technologies via Getty Images
Drucken

Dass nicht alles Gold ist, was glänzt, trifft bei Gold nicht nur physisch, sondern auch übertragen auf Produkte zu, die im Bereich der inzwischen so gefragten Goldsparpläne zu finden sind. So gibt es einige Angebote am Markt, bei denen Leistungen wie ein Basiszins Goldsparen noch attraktiver machen soll.

Inwieweit dies in der Tat realistisch ist, mit dieser Frage befassen sich nicht zuletzt auch die deutschen Verbraucherschützer in regelmäßigen Abständen. Die Ergebnisse fallen dabei teils recht ernüchternd aus. So können Extras wie die erwähnten Goldsparen-Zinsen vielfach nicht halten, was die Dienstleister hinter den Angeboten versprechen.

Werbe-Aussagen sollten frühzeitig hinterfragt werden

In der Kritik steht mitunter, dass die Bonusleistungen für den Goldsparplan vielerorts von Anfang an recht deutlich begrenzt werden. Auffallend ist beispielsweise, dass der Goldpreis schon sehr stark steigen müsste, damit Anleger tatsächlich die versprochenen Maximalrenditen pro Jahr erreichen können beim Sparkonto auf Goldbasis.

Damit entfällt dieser Aspekt für einen objektiven Vergleich verschiedener Goldsparpläne also unter Umständen, denn mit einem Boom wie zuletzt im Jahr 2010 rechnen Analysten vorerst nicht. Auf der anderen Seite aber erweist sich das Gold Sparen für Anleger, die einen konstanten Vermögensaufbau in die Tat umsetzen möchten, schon aufgrund der geringen Anforderungen an die Eröffnung eines Kontos und den Beginn der Sparphasen als vorteilhaft und interessant.

Modell zum Vermögensaufbau & Präsent für Kinder zugleich

Wer den nötigen Langmut mitbringt, kann - das zeigen Statistiken der vergangenen zehn bis 20 Jahren durchaus eindrucksvoll - mit wirklich guten Renditen rechnen im Falle eines späteren Verkaufs der nach und nach erworbenen Goldmengen.

Denn genau darum geht es beim Goldsparplan: Anleger können mit denkbar geringen monatlichen Einzahlungen ab 50 Euro oder sogar weniger auf lange Sicht ein mehr oder weniger großes Vermögen ansparen. Damit wird das Format Goldsparen schließlich auch für Eltern und andere Angehörige zu einem interessanten Geschenk für den Nachwuchs. Eine wichtige Bedingung für viele Anleger ist es, dass sie mit Gold sparen, aber durchaus die Zahlungsintervalle zwischendurch anpassen können.

Dabei können an diesem Punkt nicht nur Senkungen oder Anhebungen der Sparraten gemeint sein. Auch außerplanmäßige Aufstockungen der Einlagen sollten kostenlos möglich sein. Extrazahlungen können sich bezahlt machen, wenn überraschen viel Geld zu Verfügung steht, oder wenn Anleger zeitnah mit einem Kursboom rechnen.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Auch auf HuffPost:

Lesenswert: