BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Dr. Travis Bradberry Headshot

Es gibt 18 klare Anzeichen dafür, dass du im Leben weiter kommen wirst als andere

Veröffentlicht: Aktualisiert:
SUCCESS WOMAN
laflor via Getty Images
Drucken

Als der emotionale Intelligenzquotient (EQ) zum ersten Mal auf die Bildfläche trat, schien er der fehlende Baustein zu einer wichtigen Erkenntnis zu sein: Menschen mit einem durchschnittlichen IQ sind in 70 Prozent der Fälle erfolgreicher als Menschen mit überdurchschnittlichem IQ.

Ein hoher IQ als sicheres Indiz für Erfolg - diese Annahme war bis dahin weit verbreitet.

Nun ist klar: Emotionale Intelligenz ist der ausschlaggebende Faktor, der Spitzenkräfte von der Masse abhebt. So verfügen etwa 90 Prozent der Leistungsträger über einen hohen EQ.

Emotionale Intelligenz ist das gewisse Etwas in uns. Sie beeinflusst unser Verhalten sowie persönliche Entscheidungen und steuert uns in komplexen sozialen Situationen.

Trotzdem ist es schwierig, diese Form der Intelligenz genau zu messen. Auch ist es noch unklar, was wir tun können, um unseren EQ möglicherweise zu verbessern.

Um der Emotionalen Intelligenz auf die Spur zu kommen, habe ich Daten von über einer Million Menschen analysiert, deren Verhaltensmuster von TalentSmart, dem Vorreiter für die Erforschung und Verbreitung dieses Themas, als Anzeichen eines hohen EQ ermittelt wurden.

Diese Merkmale deuten auf einen hohen EQ hin:

1. Du verfügst über ein sicheres emotionales Vokabular

Alle Menschen haben Gefühle, aber nur wenige können sie genau identifizieren, wenn sie auftreten. Unsere Recherche zeigt, dass nur etwas mehr als jeder dritte Mensch dazu in der Lage ist.

Das ist ein Problem, denn unidentifizierte Emotionen werden oft missverstanden. Das führt zu irrationalen Entscheidungen und kontraproduktiven Handlungen.

Menschen mit einem hohen EQ beherrschen ihre Gefühle, weil sie sie verstehen.

Und sie benutzen ein eloquentes Vokabular, um ihre Gefühle zu identifizieren. Während manche Menschen schlichtweg sagen, dass sie sich "schlecht" fühlen, können emotional intelligente Personen genau beschreiben, ob sie sich "gereizt", "frustriert", "unter Druck gesetzt" oder "nervös" fühlen.

Je spezifischer die Wortwahl, desto besser können Menschen verstehen, wie sie sich fühlen, was ihre Gefühle hervorgerufen hat und wie sie damit umgehen sollten.

2. Du bist neugierig auf andere Menschenleben

Egal ob sie introvertiert oder extrovertiert sind, emotional intelligente Menschen sind neugierig auf andere. Diese Neugier ist ein Produkt ihrer Empathie, eines der wichtigsten Merkmale eines hohen EQ.

Je mehr du dich um andere Menschen und ihre Erlebnisse kümmerst, desto neugieriger bist du auf sie.

3. Du heißt Veränderung willkommen

Emotional intelligente Menschen sind flexibel und passen sich an. Sie wissen, dass die Angst vor Veränderung lähmend ist und eine Bedrohung für Erfolg und Wohlbefinden darstellt.

Sie halten Ausschau nach Veränderung und wissen, was zu tun ist, wenn Veränderung eintritt.

4. Du kennst deine Stärken und Schwächen

Emotional intelligente Menschen verstehen Gefühle nicht nur - sie wissen auch, wo ihre Stärken und Schwächen liegen. Sie wissen, welche Menschen und Umstände ihnen zu Erfolg verhelfen.

Wenn du einen hohen EQ hast, machst du deine Stärken zu deinem Vorteil und weißt gleichzeitig mit deinen Schwächen so umzugehen, dass sie dich nicht zurückhalten.

5. Du hast eine gute Menschenkenntnis

Einen wesentlichen Teil der emotionalen Intelligenz macht dein soziales Bewusstsein aus: Die Fähigkeit, andere Menschen zu lesen und zu verstehen, was sie ausmacht und wie sie Situationen erleben.

Mit der Zeit zeichnet dich diese Fähigkeit als exzellenten Menschenkenner aus. Menschen sind kein Mysterium für dich. Du kannst sie einschätzen und verstehst ihre Motivationen, sogar die versteckten.

6. Es ist schwierig, dich zu beleidigen

Wenn du eine genaue Vorstellung davon hast, wer du bist, ist es schwierig für andere, dich aus der Haut fahren zu lassen. Emotional intelligente Menschen sind selbstbewusst und offen, weswegen sie ein ziemlich dickes Fell haben.

Du kannst sogar über dich selbst lachen und findest es okay, wenn andere Witze über dich machen, weil du die Grenze zwischen Humor und Beleidigung ziehen kannst.

7. Du kannst nein sagen (zu dir selbst und zu anderen)

Emotionale Intelligenz bedeutet, Kontrolle über sich selbst zu haben. Du musst dich nicht für alles sofort belohnen und meidest impulsive Handlungen. Studien der University of California in San Francisco zeigen, dass diejenigen, die nicht "nein" sagen können, anfälliger sind für Stress, Burnout und Depressionen.

Nein zu sagen, stellt für viele Menschen eine Herausforderung dar. "Nein" ist ein machtvolles Wort und du solltest keine Angst davor haben, es zu verwenden. Wenn es Zeit ist, nein zu sagen, vermeiden emotional intelligente Menschen Phrasen wie "Ich glaube, ich kann nicht" oder "Ich bin mir nicht sicher".

Mehr zum Thema: Was treibt Sie an? Was macht Sie erfolgreich?

Nein zu einer neuen Verpflichtung zu sagen, ehrt die bestehenden Verpflichtungen und gibt dir die Möglichkeit, sie auch tatsächlich zu erfüllen.

8. Deine Fehler belasten dich nicht

Emotional intelligente Menschen distanzieren sich von ihren Fehlern, ohne sie zu verdrängen. Indem sie einen gesunden Abstand zu ihren Fehlern einnehmen, sie aber dennoch im Hinterkopf behalten, legen sie den Grundstein für zukünftigen Erfolg.

Du brauchst ein gesundes Selbstbewusstsein, um die Gratwanderung zwischen Bereuen und Erinnern zu meistern. Wer zu lange an seinen Fehlern festhält, wird nervös und scheu, wer sie allerdings vergisst, droht, sie erneut zu begehen.

Der Schlüssel zum Erfolg liegt darin, aus Fehlern zu lernen. Das hilft dir dabei, gleich wieder aufzustehen, wenn du mal auf die Nase gefallen bist.

9. Du gibst und verlangst im Gegenzug nichts dafür

Wenn dir jemand etwas gibt, ohne eine Gegenleistung zu erwarten, hinterlässt das einen starken Eindruck. Zum Beispiel unterhältst du dich mit jemandem über ein interessantes Buch und tauchst einen Monat später zu einem Treffen mit genau diesem Buch auf.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Emotional intelligente Menschen bauen innige Beziehungen auf, weil sie ständig an andere denken.

10. Du hältst nicht an Konflikten fest

Die negativen Gefühle, die du verspürst, wenn dich eine Situation nicht loslässt, sind eigentlich ein Resultat von Stress. Wenn du an die Begebenheit zurückdenkst, versetzt du deinen Körper in Fight-or-flight-Modus - einen Überlebensmechanismus, der dich im Angesicht der Bedrohung entweder zum Kämpfen oder zur Flucht anhält.

In einer bedrohlichen Situation ist deine Reaktion überlebenswichtig, wenn die Situation aber schon der Vergangenheit angehört, wirkt sich der Stress negativ auf deinen Körper aus und kann mit der Zeit verheerende Konsequenzen für deine Gesundheit haben.

Wissenschaftler der Emory Universität haben bewiesen, dass Menschen, die an Konflikten festhalten, eher zu hohem Blutdruck und Herzkrankheiten neigen. Wenn du Konflikte nicht hinter dir lässt, hältst du auch am Stress fest, und emotional intelligente Menschen wissen genau, das um jeden Preis zu vermeiden.

Wenn du Konfliktsituationen überwinden kannst, fühlst du dich nicht nur besser, sondern tust deiner Gesundheit auch etwas Gutes.

11. Du erkennst giftige Menschen

Mit schwierigen Menschen umzugehen ist meist frustrierend und anstrengend. Menschen mit hohem EQ kontrollieren ihre Interaktionen mit giftigen Personen, indem sie konstant ihre Gefühle befragen.

Wenn sie sich mit einer giftigen Person befassen müssen, gehen sie die Situation rational an. Sie identifizieren ihre eigenen Emotionen und lassen es nicht zu, dass Ärger oder Frustration die Situation noch weiter aufladen.

Mehr zum Thema: Geld, Macht und Karriere? Was Mitarbeiter wirklich wollen

Sie befassen sich außerdem mit dem Standpunkt der schwierigen Person und finden gemeinsam Lösungen. Selbst wenn die Situation droht, außer Kontrolle zu geraten, haben emotional intelligente Menschen sie noch im Griff und lassen sich nicht aus der Ruhe bringen.

12. Du strebst keine Perfektion an

Emotional intelligente Menschen versuchen nicht, perfekt zu sein; sie wissen, dass das unmöglich ist. Menschen sind fehlbar. Wenn Perfektion dein Ziel ist, wirst du ab einem gewissen Punkt immer scheitern, weswegen du irgendwann aufgeben oder dir weniger Mühe geben wirst.

Du verbringst deine Zeit eher damit, deine Verluste zu beweinen und darüber zu jammern, was du eher hättest tun sollen, anstatt nach vorne zu blicken und dich darüber zu freuen, was du schon erreicht hast und was du in Zukunft noch erreichen wirst.

13. Du schätzt, was du hast

Dir Gedanken darüber zu machen, wofür du dankbar bist, ist nicht nur richtig; es verbessert auch deine Laune, weil es das Stresshormon Cortisol um 23 Prozent verringert.

Studien der University of California, Davis, belegen, dass Menschen, die sich jeden Tag bewusst machen, wofür sie dankbar sind, in der Regel bessere Laune sowie mehr Energie haben. Sehr wahrscheinlich spielen niedrigere Cortisollevel dabei eine Rolle.

14. Du schaltest auch mal ab

Regelmäßig abschalten ist ein Zeichen eines hohen EQ, weil es dir dabei hilft, deinen Stresspegel unter Kontrolle zu kriegen und im Moment zu leben. Wenn du 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche für deine Arbeit erreichbar bist, setzt du dich konstantem Stress aus.

Wenn du mal offline bist und sogar - Schluck! - dein Handy ausschaltest, gönnst du deinem Körper und Geist eine Pause. Studien haben bewiesen, dass so etwas Simples wie eine E-Mail-Pause dein Stresslevel senken kann.

Die moderne Technologie ermöglicht konstante Erreichbarkeit und genau diese scheint von dir erwartet zu werden. Es ist extrem schwierig, einen stressfreien Moment außerhalb der Arbeit zu genießen, wenn eine E-Mail deinen Gedankenfluss stört. Dein Handy könnte dich jeden Augenblick dazu bewegen, dich mit der Arbeit zu befassen - und das bedeutet Stress.

15. Du hältst deinen Koffeinkonsum in Grenzen

Wenn du große Mengen Koffein zu dir nimmst, schüttest du eine Menge Adrenalin aus, und Adrenalin versetzt dich in den Fight-or-flight-Modus. Der Fight-or-flight-Modus lässt dein rationales Denken aussetzen, damit du in kritischen Situationen überlebst.

Mehr zum Thema: 5 Dinge, die Frauen von Männern lernen können, um im

Das ist prima, wenn dich gerade ein Bär verfolgt, aber nicht so toll, wenn du E-Mails beantwortest. Wenn Koffein deinen Kopf und deinen Körper in einen Stresszustand versetzt, beherrschen deine Emotionen dein Verhalten.

Wegen der langen Halbwertszeit von Koffein bleibst du so lange in diesem Zustand, bis es vollständig von deinem Körper abgebaut wurde. Menschen mit hohem EQ wissen, dass Koffein Schwierigkeiten verursacht und lassen deswegen die Finger davon.

16. Du schläfst genug

Man kann die Wichtigkeit von Schlaf nicht genug betonen, wenn es darum geht, emotionale Intelligenz zu erhöhen und Stresslevel niedrig zu halten. Wenn du schläfst, tankt dein Gehirn neue Energie, verarbeitet die Geschehnisse des Tages und speichert sie ab oder verwirft sie (was Träume verursacht), sodass du ausgeruht und mit klarem Kopf in den Tag starten kannst.

Menschen mit hohem EQ wissen, dass die Kontrolle über sich selbst, ihre Aufmerksamkeit und ihr Gedächtnis beeinträchtigt sind, wenn sie nicht genug schlafen oder die Schlafqualität gemindert ist. Deswegen gehört gesunder Schlaf zu ihren Prioritäten.

17. Du lässt negativen Gedanken keine Chance

Je mehr du dich deinen negativen Gedanken hingibst, desto mehr Macht gewährst du ihnen. Die meisten unserer negativen Gedanken sind nur das - Gedanken, keine Fakten.

Wenn du den Eindruck hast, dass etwas immer oder niemals passiert, ist das nur die natürliche Reaktion deines Gehirns, Bedrohungen abzuwehren (indem du die Frequenz oder Ernsthaftigkeit einer Situation überbewertest).

Emotional intelligente Menschen trennen ihre Gedanken von Fakten, um dem negativen Kreislauf zu entfliehen, und versuchen, positiv und vorausschauend zu denken.

18. Du lässt dir von niemandem die Freude verderben

Wenn deine Lebensfreude und Zufriedenheit von anderer Menschen Meinungen abhängt, bist du nicht mehr Schmied deines eigenen Glücks. Wenn emotional intelligente Menschen zufrieden sind mit etwas, dass sie getan haben, werden sie sich das von Bemerkungen anderer nicht nehmen lassen.

Auch wenn es unmöglich ist, deine Reaktionen auf die Meinungen anderer zu steuern, heißt das nicht, dass du dich mit anderen vergleichen musst. Du musst andere Menschen nicht so ernst nehmen.

So kannst du sichergehen, dass, egal was andere Menschen denken oder tun, dein Selbstwertgefühl von innen heraus entsteht.

Dieser Beitrag erschien zuerst in der HuffPost US und wurde aus dem Englischen übersetzt.

(kap)

____

Lesenswert:

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die HuffiPost ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blog-Team unter blog@huffingtonpost.de.