BLOG

Wenn ein Traum Wirklichkeit wird

03/02/2016 18:46 CET | Aktualisiert 03/02/2017 11:12 CET
Blend Images - Mike Kemp via Getty Images

Eigentlich schaue ich mir kein Tennis im Fernsehen an. Ich kann mich irgendwie nicht damit anfreunden. Aber dieses Spiel, dieses eine Spiel zwischen Angelique Kerber und Serena Williams hat mich einfach gefesselt.

Es war spannender, als so manche Tatort-Produktion. Es war real und passierte im Hier und Jetzt. Ich fühlte mich, als wäre ich live dabei in Melbourne. "Ich habe mir immer vorgestellt, wie es sich anfühlt Grand Slam Siegerin zu sein und bei den Australien Open zu gewinnen. Es war noch viel besser", sagte Angelique Kerber in einem Interview.

Niemals aufgeben und um jeden Ball zu kämpfen, auch wenn er für den Zuschauer bereits als unerreichbar galt. Das hat die Faszination dieses Spieles ausgemacht und abgesehen davon, dass Angelique Kerber mit ihrem Sieg sportliche Geschichte geschrieben hat, war es Motivation pur für das eigene Leben. Die Glückwünsche auf Twitter überschlugen sich. Glückwünsche von Prominenten, von Sport Kollegen aus den verschiedensten Bereichen bis hin zum Bundeskanzleramt.

Es ist dieses Gefühl, bei all den schlechten Nachrichten, endlich mal wieder etwas Gutes, etwas Großartiges, etwas unglaublich Positives zu erleben. Das, wonach wir uns alle in dieser Zeit sehnen. Für den einen nur ein Tennisspiel, für den anderen Motivation pur. Mich hat es berührt, weil mir der Spiegel vorgehalten wurde. Wenn Du ein Ziel hast, dann glaube daran, brenne dafür, arbeite hart an Dir und dann wird Dein Traum irgendwann Wirklichkeit.

Glückwunsch Angelique Kerber zu diesem großartigen Sieg. Gran Slam Siegerin und Gewinnerin der Australian Open 2016 mit nur 28 Jahren. Eine Inspiration für den Sport und eine Motivation fürs Leben. Danke Angelique Kerber!

Im Leben geht es nicht immer nur ums Gewinnen. Wahrer Gewinner ist immer die Menschlichkeit. Daher meine Hochachtung vor Serena Williams, die ein Zeichen für Wertschätzung, Anerkennung und Fairplay gesetzt hat. Als ihr Moment bei der Preisverleihung war, sage sie: "Ich möchte es mir nicht nehmen lassen, dir liebe Angelique als Erste zu gratulieren. Du hast es wirklich verdient." Wahre Größe von der Nummer 1 im Tennis und ein Vorbild, das wir auch in die Führungsqualitäten in Unternehmen übernehmen können und sollten.

Und somit war es eben nicht nur ein Tennisspiel, sondern viel viel mehr. Mein Respekt, meine Hochachtung und Glückwunsch zu dieser unglaublichen Leistung.

#GrandSlam #AusOpen2016 #AngeliqueKerber #SerenaWilliams

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Gesponsert von Knappschaft