Huffpost Germany
BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Dieter Scholl Headshot

Alkohol macht euch hässlich und unattraktiv

Veröffentlicht: Aktualisiert:
ALCOHOL
Gettystock
Drucken

Ist das jetzt eine Essstörung? Oder nur vollkommene Blödheit?

Was ist Drunkorexie?

Soll vor allem unter Jugendlichen und jungen Erwachsenen verbreitet sein. Laut einer neuen Studie aus Großbritannien betrifft es die Hälfte aller Männer und ein Drittel der Frauen zwischen 18 und 24 Jahren. Bei uns werden die Zahlen kaum anders sein.

Das Wort selbst ist eine Kombination aus "betrunken" (das Englische drunk) und aus Magersucht (Anorexia).

Es wird tagsüber oder manchmal sogar tagelang nichts oder kaum etwas gegessen, um dann auf Partys oder anderswo sich ohne schlechtes Gewissen so richtig die Kante geben zu können. Da Alkohol einiges an Kalorien hat, insbesondere wenn man ihn mit süßen Getränken mischt, spart man Kalorien dadurch ein, dass man vor dem Saufen nichts isst.

Ein halber Liter Bier hat ca. 200 - 300 kcal, ein Mixgetränk (0,275l) 200 kcal und drei Schnäpse (0,04l) 240 kcal.

Dem Körper werden durch das Fasten keine Nährstoffe, Vitamine und Mineralien zugeführt, der Alkohol entzieht dem Organismus diese noch zusätzlich. Mangelerscheinungen sind die logische Folge.

Dieser Art von ungesunder Ernährung wird gefrönt um gut auszusehen. Da treffen sich der Schlankheitswahn und die Gruppendynamik dem Alkohol zu frönen.

Es fehlt schlicht am Bewusstsein dafür was gesunde Ernährung ist. Die meisten glauben zwar viel über gesunde Ernährung zu wissen. Sobald es um konkrete Fragen geht, was z.B. eine gesündere Option, z.B. bei alltäglichen Lebensmitteln und Getränken ist, zeigt sich, dass dies nicht der Fall ist.

Insbesondere können viele nichts mit den Nährwertangaben auf der Verpackung anfangen. Dies gilt bereits für die einfachsten Nährstoffe wie Fett, Kohlehydrate, Zucker oder Salz, bei denen es bereits am Wissen über empfohlene Tagesmengen fehlt.

Fazit

Wer kein Wissen über Ernährung hat kann sich auch nicht gesund ernähren und rennt jedem Trend, der irgendwo propagiert wird hinterher. Man kennt dies ja von den diversen Diäten, die von Stars aus Film und Musik beworben werden.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Zu glauben, es sei gesund, Kalorien am Essen zu sparen, damit man Alkohol ohne Ende in sich reinschütten kann, ist ein verhängnisvoller Irrglaube. Mag sein, dass es schlank hält, aber der Körper sieht trotzdem ganz schnell wie eine Ruine aus und entwickelt zahlreiche Krankheiten.

Wie Alkohol das Äußere verändert, kann man hier nachlesen und nachsehen, wenn man sich traut die Bildergalerie anzuklicken.

Leute, hört endlich auf dem Dürrheitswahn von Modezeitschriften und Fernsehen hinterherzulaufen. Und hört weiter auf, Euch volllaufen zu lassen. Beides ist der Gesundheit nicht zuträglich, macht Euch aber hässlich und unattraktiv.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Auch auf HuffPost:

Lesenswert: