Mehr

Debra Rogers

Updates erhalten von Debra Rogers
 

Sieben Gründe, Schluss zu machen

Veröffentlicht: 26/12/2013 17:32

Woher wissen Sie, wann Ihre Beziehung ihr Ablaufdatum erreicht hat?

Sie fühlen, dass irgendetwas nicht stimmt. Sie sind traurig, aber wissen nicht genau, warum. Sie fühlen sich abgewiesen, aber finden Erklärungen dafür, warum er in letzter Zeit abweisend war. Sie fühlen Unheil heraufziehen, aber glauben, dass schon wieder alles gut wird, wenn Sie es einfach laufen lassen. Aber tief im Inneren wissen Sie, dass etwas furchtbar schief gelaufen ist.

Und dann, eines Tages, passiert etwas...

Sie finden ein paar Ohrringe, die definitiv nicht Ihnen gehören. Oder Sie kommen nach Hause und finden gepackte Kisten im Flur. Oder Sie wachen einfach eines Morgens auf, finden neben sich einen leeren Platz, weil er mal wieder auf einer Geschäftsreise ist, und denken: „Wie zum Teufel bin ich eigentlich hierher gekommen?"

Warten Sie nicht darauf, dass Ihnen das Herz gebrochen wird. Stellen Sie sich nicht blind, wenn er Ihnen Signale sendet. Stattdessen ist es Zeit, diese trüb gewordene rosafarbene Brille abzusetzen und sich eine neue zuzulegen.

Hier sind sieben Zeichen dafür, dass es Zeit ist, Schluss zu machen - und sich liebevoll um sich selbst zu kümmern.

1. Ihr Verhältnis ist erloschen.

Sie werden zu einer Art Dinosaurier für ihn. Ihr Telefon hat früher einmal pausenlos geklingelt; heute hören Sie nur noch die Grillen. Passen Sie auf, wenn er anfängt, sich zurückzuziehen und mehr Nächte damit verbringt, „Bier-Pong" mit seinen Freunden zu spielen - anstatt Partner/Partnerin mit IHNEN zu spielen.

Wir haben so oft Erklärungen dafür gesucht, dass unser Partner nicht mehr aufmerksam ist: Er ist so beschäftigt, er arbeitet zu hart, oder sein Kakadu ist krank. Wenn er Ihnen dann eine Nachricht mit dem Text „Hey" schreibt, ist es, also ob Ihre Erinnerung an ihn, wie er sich im „Land der Verlorenen" befindet, wieder erloschen ist. Sie drücken den „Reset"-Knopf und alles ist wieder ok (obwohl er für zwei Wochen verschwunden war).

Zumindest, bis er das nächste Mal verschwindet und die nicht so spaßige Achterbahnfahrt von vorne beginnt. Und eines Tages ist er dann komplett weg.

2. Ihre gemeinsame Zukunft ist nicht auf seinem Radar

Sie planen ein romantisches Wochenende und er windet sich. Oder Sie sprechen darüber, zur Hochzeit einer Freundin zu gehen und er sagt, dass er an diesem Tag schon etwas vorhat - obwohl er seinen Kalender noch gar nicht gecheckt hat. Oder Sie sind bei Freunden zum Grillen eingeladen und er stellt sich an. Wenn er sich nicht einmal zum Grillen mit Ihren Freunden aufraffen kann, wie soll er sich aufraffen, sich in irgendeiner Form an Sie zu binden?

Ich habe die unglückliche Erfahrung gemacht, einen von diesen „Zukunftsphobikern" zu daten. Wir sprachen davon, das Wochenende auf der Blockhütte eines Freundes zu verbringen, der Termin lag noch einen Monat entfernt. Er sagte: „Ich mache nicht so weit im Voraus Pläne." Es war wie ein Schlag ins Gesicht. Ich wusste, was er sagte, doch ich ignorierte die rote Fahne. Stattdessen trafen wir uns noch einen Monat (ohne, dass wir zur Blockhütte gefahren wären). Schließlich endete es mit diesem fiesen „Ich möchte, dass wir nur Freunde sind"-Anruf.

3. Er will Sex und spielt ansonsten Single

Er macht, was er will, wann er will, ohne dabei an Sie zu denken. Er geht zu einem Baseball-Spiel mit einer Gruppe von Freunden und nimmt Sie nicht mit. Oder er lässt Sie alleine zu einer Party gehen. Oder er verabschiedet sich mysteriöser Weise für ein Wochenende, „um allein zu sein".

Vielleicht ruft er Sie aber auch mitten in der Nacht an und fragt, ob Sie vorbeikommen - anstatt sich zu einem echten Date mit Ihnen zu verabreden. Kann sein, dass Sex das Einzige ist, das zwischen Ihnen beiden funktioniert. Sex ist toll, aber wenn es das Einzige ist, was Sie gemeinsam haben, ist es Zeit, auf Wiedersehen zu sagen.

Umgekehrt ist es ebenfalls Zeit, sich zu verabschieden, wenn Sie überhaupt kein gemeinsames Sexleben mehr haben. Wenn Sie immer mehr zu Freunden werden anstatt Liebende zu sein, oder wenn er ständig müde oder nicht in Stimmung ist, wird es Zeit, weiterzuziehen.

Die Wahrheit ist: Wenn Ihr Freund sich so verhält, dann hat er schon ausgecheckt, während Sie noch eingecheckt sind. Suchen Sie sich einen neuen, heißen Typen.

4. Sie sind zu Drama-Königin und Drama-König geworden

Ihre Beziehung ist zu einem Kriegsspiel geworden. Sie beleidigen sich, machen böse Bemerkungen oder befinden sich ständig im Wettstreit. Kleine Dinge, die ihn einmal gestört haben, werden zu einem riesigen Akt. Alles, was Sie tun, scheint ihn zu nerven. Er setzt Sie herab und mäkelt an Ihrem Haar oder Ihrem Job herum oder daran, dass Sie zu viel Make-Up tragen. Er fokussiert sich ständig auf Ihre Fehler anstatt auf Ihre positiven Eigenschaften.

Wenn er so mit Ihnen kämpft und ständig Grenzen überschreitet, versucht er womöglich herauszufinden, wie weit er gehen kann, bis Sie gehen. Gehen Sie: jetzt. Hören Sie auf, das Opfer zu sein. Beenden Sie diesen Krieg und bewegen sich weiter in Richtung eines siegreicheren Lebens.


5. Sie trauen ihm nicht über den Weg

Sie haben Zweifel an seiner Abendgestaltung und haben das Gefühl, dass Sie ihn nicht mehr exklusiv haben. Er hört auf, Ihre Hand zu halten. Ihr heißes Sex-Leben hat sich zu höflichen Küssen abgekühlt. Oder er kann nicht aufhören, mit dem Mädchen an der Bar zu flirten.

Er benimmt sich aus einem Grund so fürchterlich: Er will raus aus der Beziehung.

Beziehungen bauen auf Vertrauen auf, und wenn Sie Ihrem Freund nicht mehr vertrauen können, müssen Sie auf sich selbst achten und einen Mann finden, der vertrauenswürdig ist und Ihre Liebe verdient.


6. Er ist nicht mehr, wer er einmal war - und Sie auch nicht

Als Sie sich trafen, war er süß und liebte ihre Familie, Sie hatten Spaß und waren offen, Sie beide waren risikofreudige Abenteurer. Sie waren das „Powerpaar", das alle Freunde beneideten. Heute sagt er Ihnen, was Sie tun sollen, und Sie kommen seinen Bedürfnissen nach, ohne sich um Ihre zu kümmern. Am Anfang konnten Sie nicht genug voneinander bekommen und redeten über alles. Jetzt sind Ihre Gespräche schwierig und distanziert.

Es kann sein, dass Sie sich auseinandergelebt haben und nicht mehr die gleichen Ziele und Werte teilen. Oder Sie sind schlicht und einfach unglücklich geworden. Sie sind wie Schiffe nachts auf der See, die nicht in der Lage sind, sich im stürmischen Wasser zu finden.

Falls Sie sich fragen, wohin Sie segeln: wahrscheinlich ins Niemandsland. Nehmen Sie einen neuen Kurs auf und finden Sie einen besseren Mann für sich.


7. Sie wissen es - aber sie wollen es nicht wahrhaben

Vielleicht haben Sie das Interesse aneinander verloren, und es ist Ihnen egal, wohin er geht, was er tut, oder ob Sie ihn überhaupt wiedersehen. Sie vermissen ihn nicht, wenn er am Wochenende mit seinen Kumpeln campen geht. Tatsächlich fühlen Sie sich sogar erleichtert. Als ob Sie endlich atmen könnten.

Oder Sie hatten einen Albtraum, in dem Sie verheiratet waren, und wachten in kaltem Schweiß auf. Mir ist das mit einem Mann passiert, mit dem ich zusammenlebte, und ich habe es ignoriert. Nach dem dritten Albtraum dieser Art erkannte ich erst, dass ich mit diesem Menschen nicht zusammensein wollte, und zog aus.

Wenn Sie also wissen, dass es Zeit ist, weiter zu gehen, warum gehen Sie nicht? Vielleicht, weil Sie so tief drin stecken, dass Sie den Weg nach draußen nicht erkennen. Oder Sie haben so viel Zeit in die Beziehung investiert, dass es hart ist, loszulassen. Oder Sie haben zwar viele Tagträume davon, Single zu sein, aber Angst, den Satz nach vorne zu machen.

Kann sein, dass Sie sich nicht bereit fühlen, zu akzeptieren, was da passiert, oder sich eine Zukunft ohne ihn vorzustellen. Aber lassen Sie diese Angst nicht Ihr Leben regieren. Wenn Sie lediglich versuchen, das Beste aus einer Situation zu machen, in der Sie nur verlieren, werden Sie sich am Ende selbst verlieren.

Also: Hören Sie auf Ihren Instinkt. Vertrauen Sie Ihrem Bauchgefühl. Hören Sie auf, Zeit und Energie in eine Beziehung zu stecken, die nicht funktioniert. Geben Sie zu, dass sie vorbei ist und fangen Sie an, sich um sich selbst zu kümmern. Sie müssen den Durchbruch zu einem glücklicheren Leben finden. Gesunde Beziehungen setzen voraus, dass wir unsere Bedürfnisse, Wünsche und vor allem uns selbst wertschätzen. Ihr Partner sollte Sie fördern, nicht erschöpfen.

Ergreifen Sie die Gelegenheit, aus dieser Beziehung herauszutreten und in ein Leben zu schreiten, das Sie sich wirklich wünschen. Ich weiß, dass Sie es können!


Übersetzt aus der Huffington Post USA. Hier geht's zum Original.

 

Debra Rogers auf Twitter folgen: www.twitter.com/hedidyouafavor

HuffPost Folgen