Mehr

David Milleker

Updates erhalten von David Milleker
 

Chinas Vermögensprodukte - das neue Subprime?

Veröffentlicht: 22/01/2014 14:42

So schnell kann's gehen: Kaum schreibt man über Wildwuchs bei China Schattenbanken, da passiert auch schon ein Unfall. Dieser Tage ist mit China Credit Trust ein „Vermögensverwaltungsprodukt" in Schieflage geraten. Bei diesen Produkten handelt es sich um eine besondere Spielart der Schattenbanken in China. Vertrieben werden diese von Banken als hochverzinstes Sparkonto. Die Kundenmittel werden dann beispielsweise in Kredite an ein Unternehmen weitergereicht. Im konkreten Beispiel an den Betreiber einer Kohlegrube.

Der Grubenbetreiber ist jetzt pleite gegangen. China Credit Trust hat damit Kreditausfälle. Leider beginnen genau hier die Unklarheiten im chinesischen System. China Credit Trust hat eigentlich ein klassisches Bankgeschäft betrieben - kurzfristige Spareinlagen in langfristige Kredite zu verwandeln (Fristentransformation). Die vertreibende Bank sieht sich nur als Zwischenhändler. Der Sparer glaubte, einfach nur Geld in ein hochverzinstes Sparkonto einzuzahlen, hat aber eigentlich eine Kreditbeteiligung erworben. Eine vertrackte Situation entsteht, die es zu analysieren gilt.

Zerlegen wir das Problem also gedanklich in drei Schritte:

  1. Das Vermögensverwaltungsprodukt hat betriebswirtschaftlich das Problem, kurzfristige Anlagen in langfristige Kredite zu transformieren. Wie bei einer Bank kommt das Geschäftsmodell immer dann ins Straucheln, wenn die Kunden ihre Gelder abziehen oder Kredite faul werden.

  2. Die Haftung zwischen Kunde, Produktanbieter und der vertreibenden Bank ist nicht geklärt. Hat der Kunde nun über zwei Ecken einen Kreditvertrag mit der Kohlemine geschlossen und muss dementsprechend den Schaden tragen? Oder haften alternativ der Produktanbieter oder die vertreibende Bank?

  3. Gesellschaftlich wird das schnell zu einem Problem, solange es weder eine vernünftige Aufsicht noch einen Auffangmechanismus gibt.

Das grundsätzliche Problem mit einem solchen System organisierter Unverantwortlichkeit kennen wir aus der Subprime-Krise im Sommer 2007. Auch damals wurden Kredite ohne hinreichende Kontrolle und ohne klare Haftungs- und Auffangregeln vergeben. Deshalb ist es umso wichtiger, dass China jetzt frühzeitig gegensteuert und für klarere Spielregeln sorgen will. Marktwirtschaft funktioniert nicht anders. Unschön ist aber, dass die Regelsetzung nun bereits im konkreten Ernstfall stattfinden muss.

 
HuffPost Folgen