Huffpost Germany
BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Daniela Richter Headshot

Hypnose - wie funktioniert das eigentlich und bringt es wirklich etwas?

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

2016-10-06-1475730914-3149492-geranium351810_1280.jpg

... In den kommenden zwei Wochen werde ich es genauer wissen. Denn ich werde es ausprobieren. Diese Woche habe ich meine erste Hypnose-Sitzung bei einer Heilpraktikerin für Psychotherapie. Sehr spannend. Was wird es bewirken? Ich muss zugeben, ich bin schon etwas aufgeregt. Doch die Freude und die Neugier überwiegen.

Von der Hypnose haben viele ein falsches Bild. Oftmals kennen wir sie nur aus dem Fernsehen, wenn Leute peinliche Dinge tun, sich zum Affen machen und Zitronen plötzlich süß schmecken. Hierbei handelt es sich um eine reine Showhypnose. Sie dient allein der Unterhaltung.

Eine therapeutische Hypnose ist jedoch ein wertvolles Werkzeug, um ins Unterbewusstsein vorzudringen und z. B. alte und falsche Glaubenssätze zu lösen. Durch tiefe Entspannung und Suggestionen können neue Lern- und Verhaltensmuster integriert werden.

Durch den tiefen Entspannungszustand bekommen der Therapeut und der Klient Zugang zu den unbewussten und störenden Prozessen, welche mit vorheriger Absprache des Klienten angesprochen und verändert werden. Doch dabei ist es keineswegs so, dass der Therapeut machen kann, was er will und wir darauf reagieren.

Die Kontrolle, welche Suggestionen und Ideen angenommen und genutzt werden, bleibt beim Klienten. Es ist ein Vorurteil, dass man unter Hypnose gezwungen werden kann, Dinge zu tun oder zu sagen, die man absolut nicht möchte. Auch während des Trance-Zustandes ist man nicht willenlos. Überhaupt kann niemand gegen seinen Willen hypnotisiert werden.

Hypnotisiert werden, kann nur, wer hypnotisiert werden möchte, wer bereit dafür ist und wenn Vertrauen zum Therapeuten besteht. Auch die Menschen, die in einer Showhypnose verrückte oder merkwürdige Dinge tun, haben - ob man es glauben mag oder nicht - eine mehr oder weniger unbewusste Bereitschaft diese Dinge zu tun. Der Hypnotiseur auf der Bühne hat ein sehr geschultes Auge dafür, um sich aus dem Kreis der Freiwilligen geeignete Kandidaten auszuwählen.

Die moderne Hypnose ist eine Kooperation zwischen Therapeut und Klient.
Die Vorgehensweise und die Inhalte und auch die Ängste oder Befürchtungen des Klienten werden vorher vertrauensvoll besprochen. Trance ist ein natürlicher Prozess. Träume, Trance, Innenschau und stärkende Worte waren schon immer Bestandteil verschiedener Glaubenstraditionen.

Die therapeutische Hypnose kann für viele Themen eingesetzt werden und hilfreich sein. Z. B. Raucherentwöhnung, Gewichtsabnahme, Motivation, Konzentrations- und Leistungssteigerung, Selbstbewusstsein, Blockadenlösung, Befreiung von Ängsten, Stressbewältigung usw.

Soweit zur Theorie. Ich bin gespannt auf die praktische Erfahrung... :-)

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.