Mehr
Dr. Daniel Schmücking
Updates erhalten von Dr. Daniel Schmücking
Der promovierte Politikwissenschaftler leitet seit Anfang 2015 das Büro der Konrad-Adenauer-Stiftung in der Mongolei. Seine beruflichen und wissenschaftlichen Schwerpunkte liegen auf den Themen Politische Kommunikation, Wahlkampf und Parteienarbeit. Darüber hinaus hat er als ehemaliger Landesgeschäftsführer eines politischen Jugendverbands eine besondere Expertise im Bereich Jugend und Politik.

Folge uns auf Facebook

Beiträge von Dr. Daniel Schmücking

Perspective Mongolia: So geht Politik am anderen Ende der Welt

(0) Kommentare | Veröffentlicht 17. April 2016 | (01:53)

Mit der zunehmenden Ausbreitung der sozialen Medien hat sich in der Mongolei eine völlig neue Form von politischer Partizipation etabliert. In der zweiten Folge von "Perspective Mongolia" geht es um junge Menschen und die Frage, wie sie sich politisch beteiligen.

2016-02-03-1454507004-6310832-Drinnen.jpg
Es stimmt nicht, dass sich junge Menschen nicht für Politik interessieren, sie gehen nur anders damit um. Daher will die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) zusammen mit der Huffington Post der Frage nachgehen: Wie muss Politik für junge Menschen aussehen? Weltweit werden Experten der Konrad Adenauer Stiftung politische Initiativen und Vorgehensweisen analysieren. Wenn Sie sich an der Diskussion beteiligen möchten, schreiben Sie an Blog@huffingtonpost.de.

Ihr habt auch ein spannendes Thema? Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Auch auf HuffPost:

Dieses Land will Flüchtlinge aufnehmen - aber die wollen nicht dort leben

Lesenswert:
Beitrag lesen

„Du kannst viel mehr aus dir machen"

(1) Kommentare | Veröffentlicht 12. April 2016 | (18:15)

Zolzaya, kurz Zola genannt, trinkt mit den Mitgliedern der NGO „Women for Change" ihren morgendlichen Kaffee. Es beginnt ein ganz normaler Tag in ihrem Leben. Die jungen, gesellschaftlich engagierten Frauen beraten darüber, wie bei den bevorstehenden Parlamentswahlen 2016 mehr Frauen in Entscheidungsebenen gelangen können. Der Kaffee und das...

Beitrag lesen

Zwischen Jurte und Wolkenkratzer - gegensätzliche Lebensstile junger Mongolen

(0) Kommentare | Veröffentlicht 4. April 2016 | (23:35)

Die Mongolei ist ein Land der Gegensätze. Nicht nur der Unterschied zwischen der Hauptstadt und den ländlichen Regionen ist extrem - die Hälfte der drei Millionen Einwohner wohnen in Ulaanbaatar - auch die Gesellschaft spaltet sich in zwei Pole.

Die junge Bevölkerung des am dünnsten besiedelten Landes...

Beitrag lesen

Wie man die junge Generation für Politik begeistert

(0) Kommentare | Veröffentlicht 30. März 2016 | (19:36)

Interview mit dem ehemaligen Vorsitzenden des Mongolian Youth Council.

Yesukhei war Vorsitzender des Mongolian Youth Council und ist dort jetzt Berater. Der aus Ulaanbaatar stammende 20-Jährige studiert in der Hauptstadt der Mongolei Politikwissenschaft. Die KAS sprach mit ihm über junge Menschen und deren Schwierigkeiten sich politisch zu beteiligen.

...
Beitrag lesen

„In der Mongolei bedeutet Partizipation auch immer die Jagd nach Gelegenheiten"

(0) Kommentare | Veröffentlicht 19. Februar 2016 | (21:39)

Sukhbat Baatar ist ein energischer Mann. Er möchte etwas in der Mongolei verändern: das Land demokratischer machen. Trotz seiner Energie scheint er jedoch oft frustriert. „Die politische Klasse in der Mongolei hat sich abgeschottet. Seit 1990 sind es dieselben Akteure.

Gerade jungen Menschen wird oft nur zugetraut, die Aktentasche...

Beitrag lesen

Warum die jungen Menschen in der Mongolei nicht wählen gehen

(0) Kommentare | Veröffentlicht 10. Februar 2016 | (14:36)

Die Mongolei kennt keine demografischen Probleme. 58 Prozent der Bevölkerung sind unter 30 Jahren. Die politische Partizipation junger Menschen ist in der Mongolei allerdings nur schwach ausgeprägt. Dabei sind die jungen Menschen trotz des Rohstoffreichtums des Landes die wichtigste Zukunftsressource.

In „Mongolia to go" (#M2Go) geht es in der...

Beitrag lesen

„Der Ältere spricht, der Jüngere hört zu"

(1) Kommentare | Veröffentlicht 1. Februar 2016 | (23:11)

Die Mongolei ist nicht nur eine junge Demokratie, sondern auch demographisch gesehen ein junges Land. 58 Prozent der mongolischen Bevölkerung sind jünger als 30 Jahre. Dennoch mangelt es der Generation an politischem Einfluss. Aber wie bereits in der Überschrift sprichwörtlich zum Ausdruck kommt, haben es die jungen Menschen in der...

Beitrag lesen