Huffpost Germany
BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Daniel Kerekeš Headshot

Wo kämen wir da hin, dass die Stimmen einer Altersgruppe mehr Wert wären, als die einer anderen?

Veröffentlicht: Aktualisiert:
OLD VOTERS UK
Anadolu Agency via Getty Images
Drucken

In der Demokratie gelten für alle Menschen die gleichen Rechte - wo kämen wir da hin, dass die Stimmen einer Altersgruppe mehr Wert wären, als die einer anderen? Die Frage ist doch, warum wenden sich so viele junge Menschen von der Politik ab?

Diese Frage können die etablierten Parteien nicht beantworten, sie sind verfangen in ihrem wirtschaftsfreundlichen Denken. In Europa herrscht eine Massenarbeitslosigkeit unter Jugendlichen., die sich nichts von der Politik versprechen, weil sie von ihr bisher nichts erwarten konnten. Und der Brexit war eine Wahl und ein Denkzettel gegen das unsoziale und undemokratische Europa. Klar sind Nationalstaaten nicht besser, aber warum sollte ein Verbund von Nationalstaaten besser sein? Gibt es weniger Kriege auf der Welt, keine Ausbeutung oder Massenmord im Mittelmeer?

Diese EU muss weg, damit ein Europa von unten möglich ist, in dem es um Solidarität, Freundschaft, Respekt, Gegenseitige Hilfe und mehr geht. Und nicht um Profit, Profit und nochmals Profit, wie in der aktuellen EU. Diesen Neustart verpasst die EU gerade.

Eine andere Politik ist möglich und kann junge Menschen mobilisieren, das hat Podemos gezeigt, Jeremy Corbyn in England und Syriza in Griechenland. Gemeinsam mit den Menschen für eine Umverteilung von oben nach unten, erst dann wird man wieder glaubhaft Menschen mobilisieren sich am politischen Prozess zu beteiligen.

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Auch auf HuffPost:

Nicola Sturgeon: "Schottland sieht seine Zukunft als Teil der EU"

Lesenswert: