BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Cornelius Kagelmann Headshot

Das Geheimnis hinter Probiotika - was diese Mikroorganismen mit Akne und unreiner Haut zu tun haben

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

2017-02-27-1488229942-7239604-Depositphotos_54491333_m.jpg
Beim Thema gesunde Ernährung ist immer wieder von Probiotika die Rede. Diese sollen so etwas wie eine kleine Wunderwaffe sein, die nicht nur die Darmflora wieder ins Gleichgewicht bringt, sondern auch Krankheiten vorbeugen kann. Doch worum handelt es sich bei Probiotika eigentlich genau und sind diese wirklich so gesund?

Das sind Probiotika

Bei Probiotika handelt es sich um Mikroorganismen, die Nahrungsmitteln lebend zugesetzt werden. Darüber hinaus werden sie auch in Form von Nahrungsergänzungsmitteln sowie in Arzneimitteln angeboten.

Die unter dem Begriff Probiotika zusammengefassten Bakterien und Hefen sollen eine gesundheitsfördernde Wirkung haben und nicht nur den Darm, sondern den gesamten Körper auf vielfältige Weise positiv beeinflussen.

Zu den am häufigsten vorkommenden Bakterienstämme zählen Lactobacillus acidophilus, Lactobacillus casei immunitas, Lactobacillus casei shirota, Lactobacillus rhamnosus, Bifidobacterium animalis, Bifidobacterium bifidum sowie Bibidobacterium longum. - Mehr zum Thema Probiotika findest Du auf Wikipedia.

Das machen Probiotika

Im menschlichen Darm finden sich unzählige verschiedene Bakterienstämme. Die Anzahl der im Darm vorhandenen Bakterien ist sogar größer als jene aller Zellen im gesamten Körper.

Der Dickdarm ist besonders dicht mit Bakterien besiedelt. Doch Bakterien sind nicht gleich Bakterien, denn es wird zwischen guten sowie schlechten Bakterien unterschieden. Die guten Bakterien spielen eine wichtige Rolle bei der Verdauung von Nahrung, beim Aufspalten von Ballaststoffen, der Aufrechterhaltung der Darmbarriere sowie bei der Bekämpfung schädlicher Bakterien und Krankheitserreger. Sie kämpfen auch ständig gegen die ebenfalls im Darm lebenden schlechten Bakterien.

Probiotische Bakterien zählen zu den guten Bakterien, die zahlreiche nützliche Aufgaben im Darm übernehmen. Ist deine Darmflora gesund, befinden sich die probiotischen Bakterien immer in der Überzahl. Haben hingegen die schlechten Bakterien die Oberhand, spricht man von einer gestörten Darmflora. Diese kann von Verdauungsproblemen bis hin zu Darmentzündungen und Mangelerscheinungen schwerwiegende Folgen haben.

Eine schlechte Ernährung mit vielen Fertigprodukten und hochverarbeiteten Lebensmitteln führt oft dazu, dass die Darmflora aus dem Gleichgewicht gerät und die schlechten Bakterien die guten verdrängen. Du fühlst dich nicht umsonst schlecht, wenn du dich eine Zeit lang von Fertigpizza, Burger und Döner ernährt hast. Umso wichtiger ist es daher, dass du deinen Körper mit vielen gesunden probiotischen Bakterien versorgst.

Probiotika aus Nahrungs- und Nahrungsergänzungsmitteln tragen nämlich einen wesentlichen Teil zur Aufrechterhaltung einer gesunden Darmflora und in weiterer Folge auch zur Erhaltung deiner Gesundheit bei.

Diese Lebensmittel enthalten Probiotika

Probiotische Bakterien kommen in verschiedenen Lebensmitteln vor. Zu den bekanntesten zählen folgende:

- Probiotischer Joghurt
Bei probiotischem Joghurt handelt es sich um herkömmlichen Joghurt, der mit lebenden Bakterienstämmen versetzt wurde. Du kannst solchen Joghurt fertig im Supermarkt kaufen oder auch selbst herstellen.

- Sauerkraut
Unpasteurisiertes, rohes Sauerkraut ist einer der wertvollsten Probiotika-Lieferanten, der zudem noch reich an Vitamin C ist.

- Kefir
Kefir wird aus Milch, probiotischen Bakterien sowie der Kefirknolle hergestellt. Bei dieser handelt es sich um einen Milchpilz, der sowohl Hefen als auch Bakterien enthält. Kefir ist noch reicher an Probiotika als probiotischer Joghurt und zudem so gut wie laktosefrei.

- Kombucha

Kombucha ist fermentierter Schwarz- oder Kräutertee, der mit dem Kombuchapilz versetzt wurde. Bei der Gärung entstehen neben Kohlen- und Essigsäure auch Milchsäurebakterien. Aber Achtung: Kombucha enthält auch rund zehn Prozent Zucker und bis zu zwei Prozent Alkohol. Fertiger Kombucha aus dem Supermarkt ist zudem kein geeigneter Probiotika-Lieferant, da er keine lebenden Probiotika mehr enthält.

Schlechte Probiotika

Nicht alle Probiotika sind automatisch gute Probiotika. Gerade viele als probiotisch gekennzeichnete Lebensmittel, die du im Supermarkt findest, halten nicht, was sie versprechen. Dies liegt in vielen Fällen daran, dass diese fertigen Produkte zwar probiotische Bakterien enthalten, diese jedoch nicht mehr leben und daher auch wirkungslos sind. Dies ist zum Beispiel bei pasteurisiertem Sauerkraut sowie Kombucha der Fall. Zudem enthalten viele bekannte Produkte aus dem Kühlregal Unmengen an Zucker, sodass der positive Effekt auf die Gesundheit wieder deutlich getrübt wird.

Gute Probiotika

2017-02-27-1488229974-7318603-ProbiotikagegenAkneJog.jpg

Die beste Quelle für gute Probiotika sind selbst gemachte probiotische Lebensmittel wie selbst gemachter Joghurt und Sauerkraut. Bei diesen weißt du nicht nur, was drinnen ist, sondern auch wie sie zubereitet worden sind. So kannst du sicher sein, dass auch wirklich viele wertvolle Probiotika enthalten sind.

Bei fertigen probiotischen Lebensmitteln aus dem Supermarkt solltest Du unbedingt darauf achten, dass diese nicht zu viel Zucker enthalten. Mittlerweile gibt es nicht nur probiotisch angereicherte Joghurts, sondern auch Quark, Käse, Speiseeis und sogar Wurst mit Probiotika. Du hast also jede Menge Auswahlmöglichkeiten.

Darum stoppt Sauerkraut Akne und verbessert deine Haut

Klingt komisch, is´ aber so: Sauerkraut kann Deine Akne deutlich verbessern. Zahlreiche Studien belegen nämlichen, dass die Durchlässigkeit der Darmbarriere eindeutig mit systemischen Entzündungen zusammenhängt. Und diese sind wiederum eine der Hauptursachen von Akne.

Na, neugierig geworden? Mehr Infos zu Probiotika gegen Akne.

Bildquellen:
Header: Depositphoto.com / Stomach pain. Feminine health issues @ eskymaks
Text: Depositphoto.com / Yogurt @ Silberkorn

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blog-Team unter blog@huffingtonpost.de.