BLOG

Was 10 Muslime zu 10 Jahren Merkel sagen

23/11/2015 10:40 CET | Aktualisiert 23/11/2016 11:12 CET
Getty

Seit 10 Jahren regiert Angela Merkel das Land. In der Huffington Post beantworten Politiker, Flüchtlinge, Studenten, Prominente und andere die Frage: Wie hat sich Deutschland seitdem verändert? Alle Stimmen könnt ihr hier lesen.

Kaum ein Zitat wird von Merkels Kanzlerschaft so in Erinnerung bleiben wie dieses: "Der Islam gehört zu Deutschland". Beim Thema Islam hat sie eine klare Position - so klar, dass sie damit selbst in ihrer eigenen Partei polarisiert.

Immer wieder bekräftigt sie in Reden und Interviews den Satz, der eigentlich vom früheren Bundespräsidenten Christian Wulff stammt. Aber wie sehen das eigentlich Muslime - und wie denken sie über die zehn Jahre, in denen Merkel das Land geprägt hat? Fühlen sie sich von ihr verstanden? Gar vertreten? Wir haben 10 Muslime gefragt.

2015-11-12-1447332656-6784274-Facebook2.jpg


Aiman Mazyek, Vorsitzender des Zentralrat der Muslime

aiman mazyek

Angela Merkel ist ein Phänomen. Als die abwartende Kanzlerin, die man niemals unterschätzen sollte - schließlich hat man und sie im Besonderen von Helmut Kohl gelernt - überrascht sie nun beinahe jeden mit unkonventionellen Entscheidungen.

Zum Jubiläum verpasst sie sich eine Politik, die sich nahezu buchstabengetreu an den Werten des schon längst in Vergessenheit geratenen christlichen Weltbildes der CDU orientiert. Herzlichen Glückwunsch zu beidem. Zum 10. und zur Standhaftigkeit an den viel beschworenen Werten, zum Beispiel im Kontext der Flüchtlingsfrage, festzuhalten.


Dr. Oğuzhan Yazıcı, Mitglied der Bremischen Bürgerschaft

yzici

Sehr früh mahnte die Bundeskanzlerin, PEGIDA Demonstrationen fernzubleiben, „zu oft ist Kälte, ja sogar Hass in deren Herzen. Halten Sie Abstand." Zugleich drohte Sie Hetzern und Brandstiftern mit einem harten Vorgehen des Rechtsstaates.

Sie stellte sich schützend vor ihre friedlichen muslimischen Bürger und sendete nach den Anschlägen von Paris die Botschaft, Muslime nicht unter Generalverdacht zu stellen. Diese besonnene und sachliche Art ist ein Segen für Muslime in Deutschland.

Gut, dass Angela Merkel in diesen schwierigen Zeiten unsere Kanzlerin ist. Zu Ihrem Jubiläum wünsche ich Ihr von Herzen alles Gute.


Tarek Bärliner, Redakteur Islamische Zeitung

tarek bärliner

Ihr abgeklärtes Ignorieren, das so manchen Skandal wie NSU und NSA todschweigen konnte, wird allmählich zum Vorteil gegenüber ihren Kritikern, die den Kurs der Kanzlerin in Sachen Flüchtlingspolitik und Anerkennung deutscher Muslime ungern sehen. Von der Seite aber gibt es sehr viel Respekt und Anerkennung für sie.


Fatih Zingal, Stellvertretender Vorsitzender Union Türkisch-Europäischer Demokraten

fatih zingal

Angela Merkel hat mit Ihrem pragmatischen Führungsstil und Ihrer diplomatisch-leisen Politik die politische Landschaft in Deutschland entscheidend geprägt. Gerhard Schröder mag zwar den Politikstil der "ruhigen Hand" erfunden haben; perfektioniert wurde dieser aber zweifelsohne von Angela Merkel. Ich gratuliere Frau Merkel zum 10-jährigem Amtsjubiläum und wünsche Ihr weiterhin alles Gute.


Ferestha Ludin, Lehrerin und Autorin

ferestha ludin

Mutige PolitikerInnen, die sich für die Schwachen und Benachteiligten unter uns einsetzen, gibt es sehr wenige. PolitikerInnen sollten ihre Volksnähe nicht aus den Augen verlieren und auch zu jenen Menschen stehen können, die Unrecht erleiden müssen, egal welche Herkunft oder Religion sie haben.

Frau Merkel ist in dieser krisenreichen Zeit in der Flüchtlingsfrage stets entschlossen und mutig aufgetreten. Ich hoffe, dass es uns als gemeinsames Volk gelingt, mit ihr zu einem starken Zusammenhalt, gegenseitigen Respekt und Anerkennung in unserer Gesellschaft beizutragen.

Mit uns wird sie es auch schaffen!


Prof. Dr. Bülent Uçar, Islamwissenschaftler und Religionspädagoge

buelent ucar

In der Regierungszeit von Angela Merkel, der ersten Kanzlerin der Bundesrepublik, schritt die europäische Integration trotz widriger Umstände voran. Sie hat durch ihre besonnene Art Krisen gemeistert, den Haushalt konsolidiert, die Arbeitslosigkeit erfolgreich bekämpft und die Wirtschaft massiv angekurbelt.

Durch die Konstituierung der Deutschen Islamkonferenz, der islamtheologischen Zentren an staatlichen Universitäten, die Gründung des Avicenna-Studienwerks, die Bemühungen einen muslimischen Wohlfahrtsverband zu gründen und durch ihr klares Bekenntnis, dass der Islam zu Deutschland gehört, hat sie in Bezug auf die deutschen Muslime politisch immer weitsichtig gehandelt.

Auf ihre Reputation im In- und Ausland ist manch ein Mann - auch in ihrer eigenen beziehungsweise Schwesterpartei - sicherlich neidisch. Aber Neid muss man sich durch harte Arbeit verdienen. Sie ist nicht ohne Grund beliebt und weiterhin Kanzlerin. Weiter so!

Sati Güler, Medizinstudentin

sati gueler

Ich bin weit nach dem Mauerfall geboren und kenne die Bundesrepublik Deutschland am besten mit Angela Merkel an der Spitze. Wir sind eine Generation, die in Zeiten einer unaufgeregten Politik sozialisiert worden ist und sich somit in Sicherheit und Stabilität wähnen kann.

Als muslimische Medizinerin wünsche ich mir von Frau Merkel, dass sie künftig Themen zur Brust nimmt, die erst mit dem allmählichen Rentenalter der ehemaligen Gastarbeiter relevant werden: Diversitätskompetente Altenpflege, Wohlfahrtsverbände oder Seelsorge. Ich wünsche Frau Merkel weiterhin eine gute Hand.


Mehmet Alparslan Çelebi, Verbandsvertreter

mehmet alparslan çelebi

Sein Land zu lieben bedeutet vor allem die Zukunft gut lesen, trotz populistischer Winde die richtigen Entscheidungen treffen und mit Mut dafür einstehen zu können. Unsere Kanzlerin lebt vor was viele predigen. Trotz Höhen und Tiefen, danke für 10 Jahre starke Staatsführung und die Zuwendung zu den Muslimen, um sie als gleichberechtigten Teil der Gesellschaft zu umarmen.


Cihan Süğür, Social Media Aktivist

default

Nach jahrelanger Diskussion über den Islam und die Integration von Muslimen war es unsere christlich-demokratische Bundeskanzlerin Angela Merkel, die die richtigen Maßnahmen und Worte gefunden hat: „Der Islam gehört zu Deutschland", die Deutsche Islam Konferenz oder das Staatsministerium für Integration - 10 Jahre Bundeskanzlerin Angela Merkel bedeuten für Muslime 10 Jahre Souveränität und Teilhabe.

Auch wenn noch Aufholbedarf besteht, bin ich mir sicher: Mit Frau Merkel an der Spitze sind wir auf dem richtigen Weg zu einer starken Einwanderungsgesellschaft im 21. Jahrhundert.


Eren Güvercin, Autor

eren güvercin

Angela Merkel hat eine Ära in der CDU geprägt. Sei es in der Finanzkrise, sei es beim NSU-Verfassungsschutz-Komplex oder aber beim NSA-Skandal: Ernsten Problemen oder Debatten ging sie jedoch auch raffiniert aus dem Weg oder erklärte - wie bei der Finanzkrise - den eingeschlagenen Weg als 'alternativlos'.

Sie ist aber auch bekannt für extreme Wendungen. Mal ist Multikulti gescheitert und dann ist der Islam doch Teil Deutschlands. Merkel hat auch in der aktuellen Flüchtlingsfrage viele überrascht und anders als gewohnt eine klare Haltung bezogen. Das hat auch innerhalb der eigenen Partei Kritik provoziert.

Man wird sehen, wie sie mit dieser neuen, für sie ungewohnten Situation umgehen wird.

Folge uns




10 Jahre Merkel

Klöckner zu 10 Jahre Merkel: "Merkel war nicht laut, aber effektiv"

Diskussion bei Maybrit Illner: "Der Putsch gegen Merkel findet jetzt gerade statt"

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite