BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Christian Walter Headshot

Lebens-Coaching

Veröffentlicht: Aktualisiert:
LIFE COACH
Tempura via Getty Images
Drucken

"Ich bin doch nicht verrückt geworden! Vielleicht lasse ich mir von einem Fremden erklären, wie das Leben funktioniert", mögen Sie sich denken, wenn es um Lebens Coaching geht. Sie denken, Sie haben versagt, wenn Sie die Unterstützung eines Coaches erbeten.

Sie hätten vom Leben einfach keine Ahnung. Natürlich wollen Sie nicht als unfähig gelten. Daher machen Sie viel mit sich selbst aus und versuchen, es schon irgendwie selbst hinzukriegen.

Für wen ist es perfekt?

Beim Lebens Coaching geht es nicht darum, das perfekte Leben führen zu wollen. Das Leben, was die Gesellschaft allgemein hin als perfekt erachtet. Was eben jeder will.

Ein Haus kaufen, des Garten Rasen mähen, täglich fünf Kilometer joggen und das neueste Smartphone besitzen. Es geht auch nicht darum, irgendjemandes Meinung über das perfekte Leben anzunehmen, nein, darum geht es nicht!

Im Lebens Coaching geht es darum, dass Sie Ihr Leben bewusst nach Ihren eigenen Idealen gestalten. Dass Sie die Werkzeuge an die Hand kriegen, mit denen Sie Ihr Leben selbst ausrichten können, ohne auf einen anderen angewiesen zu sein. Das bedeutet Lebens Coaching wirklich und das ist auch dessen Aufgabe.

Leben Sie bewusst?

Ihr Bewusstsein zu schärfen, damit Sie Ihr Leben stets selbst neu ausrichten können. Dass Sie verstehen, warum Sie tun, was Sie tun. Und dass Sie ebenso in der Lage sind, Ihr eigenes Verhalten zu hinterfragen und somit die nötigen Rückschlüsse zu ziehen.

Denn Sie sind alt genug. Sie brauchen keinen Lebens Coach, der wie ein Babysitter um Sie herum schwirrt. Sie müssen nicht ständig begutachtet werden. Sie sollten das Gefühl und das Wissen erhalten, dass Sie über Ihr Leben bestimmen können.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Dass Sie Entscheidungen treffen können und sich mit Ihnen wohlfühlen. Dass Sie wissen, was Sie wollen. Und dass Sie sich dessen bewusst werden, was nötig ist, um Ihre Ziele zu erreichen. Dazu gehört auch, dass Sie Veränderungen gegenüber offen sind. Denn wenn es Zeit ist, etwas zu verändern, sind Sie gefragt!

Was hat die Schule Sie gelehrt?

Während Ihrer Schulzeit haben Sie gelernt, zu rechnen, zu schreiben und sich eventuell vor einer Klausur zu drücken. Doch neben all der Fähigkeiten, die Sie erlernt haben, hat die Schule - idealerweise - Ihnen beigebracht, selbstständig und freiwillig zu lernen. Dass Sie Freude am Lernen haben. Dass Sie neugierig sind, neues zu lernen. Ihnen muss niemand auf die Finger schauen, damit Sie auch ja eifrig sind.

Nein! Sie treiben sich selbst voran. Und als Belohnung dessen waren wir nicht nur stolz auf unsere eigene Leistung. Nein! Wir erhielten ebenso ein Bienchen in unser Hausaufgabenheft geklebt, als Wertschätzung unserer Leistung.

Selbst wenn Sie die Schule verlassen haben, eignen Sie sich weiterhin selbstständig und freiwillig Wissen und Erfahrungen an. Sie entwickeln sich weiter und leben bewusst.

Daran sollte sich Lebens Coaching stets ein Vorbild nehmen. Dass Menschen die mentalen Werkzeuge erhalten, mit denen sie zukünftig selbstständig Ihr Leben gestalten können und wollen.

"Ich kann einfach nicht mehr"

Wenn Sie feststellen, "Ich kann einfach nicht mehr". Was Sie damit sagen wollen, ist: Sie können sich nicht entscheiden und wissen nicht wohin Sie 'gehen wollen'. Denn Sie wissen nicht, wofür Sie sich entscheiden sollen. In welche Richtung sollen Sie gehen? Ist diese oder jene Option die bessere für mich? Und was, wenn die andere Option sich im Nachhinein als lohnender herausstellt?

Dabei ist es wichtig zu erkennen, dass Sie sich nicht grundlos belastet fühlen. Offenbar müssen Sie etwas verändern, denn das alte Verhalten will nicht mehr so recht klappen! Die alte Art zu handeln und zu denken hat zwar damals funktioniert, aber jetzt führt es auf einmal zu Problemen.

Entweder ist die aktuelle Art zu handeln und zu denken sinnstiftend. Es hilft Ihnen also, Ihre Ziele zu erreichen und Ihre Entscheidungen zu begründen. Oder aber es arbeitet gegen Sie. Und je länger dieser negative Zustand anhält, indem Sie nicht vorankommen, desto ungeduldiger werden Sie. Denn neigen Sie zu Aktivismus und teils ohne klare Richtung zu handeln. Nur damit Sie das Gefühl haben, dass etwas vorangeht.

Nicht jeder ist dafür bereit, an sich selbst zu arbeiten. Denn die meisten Menschen verbinden mit der "Arbeit an sich selbst" zu viel Anstrengung, zu viel Zeitaufwand und die Frage: Warum? Ich kann an mir keine Fehler feststellen!

Dass Sie an sich arbeiten wollen verdient nicht nur Respekt, sondern sollte Ihnen auch zeigen, dass Sie den Mut besitzen, Ihre Grenzen auszudehnen.

"Das ist nun mal, wer ich bin!"

Sobald die meisten Menschen einen ersten Schritt in die richtige Richtung wagen, schrecken Sie vor ihrem eigenen Mut zurück. Mit der Ausrede: "Was, wenn ich scheitere?", begründen die Menschen ihren Rückzug. Sie fürchten sich davor, dass, was Sie all die Jahre über begleitet hat und Ihre Persönlichkeit ausgemacht hat, loszulassen.

Doch damit belügen sie sich in Wahrheit selbst. Machen Sie diesen Fehler nicht: An etwas Altem zu kleben und es als Ausrede dafür zu benutzen, nichts Neues zu wagen, weil Sie nicht wüssten, was kommt.

Würden Sie sich - wie viele andere - fortwährend durch das definieren, was vergangen ist, würden Sie auch Morgen genau das haben und das sein, was bisher für Sie real war. Sie können kein neues Ich, kein neues Leben planen, wenn Sie an dem festhalten, was für Sie nicht mehr funktioniert. Dann hilft Ihnen auch kein Lebens Coaching mehr.

Sie treiben sich selbst an

Das ist wie bei einem Boxkampf, bei dem Sie gegen sich selbst antreten. Es gibt eine blaue und eine rote Ecke. In der roten Ecke stehen Sie und wissen, dass Sie etwas verändern müssen, da Sie sonst dort verharren, wo Sie jetzt sind - obgleich Sie es verfluchen. Und in der blauen Ecke stehen Sie erneut und wehren sich gegen die Veränderung, weil Sie nicht wissen können, was kommt. Das Vergangene kennen Sie. Das ist Ihnen vertraut.

Je ungewisser Ihnen Ihre Zukunft erscheint und je ungeduldiger Sie deshalb werden, desto mehr wollen Sie zu Ihrem alten Muster zurückkehren. Sie sehnen sich eben nach dem Erfolg und dem sicheren Gefühl von damals.

Ein Coach - sei er auch noch so gut - kann Ihr Leben nicht 'für Sie' verändern und leben. Nur Sie können es! Sie wollen sich verändern und Sie wollen bestimmte Ziele in Ihrem Leben erreichen. Dabei kann ein Coach Sie unterstützen, aber mehr auch nicht.

Wenn Sie etwas in Ihrem Leben verändern wollen, sollten Sie mit Hindernissen rechnen. Stellen Sie sich zudem darauf ein, dass negative Gedanken aufkommen können. Geben Sie dann nicht Ihrem Drang nach, negative Gedanken loswerden zu wollen. Stattdessen: Nutzen Sie sie!

Lesenswert:

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blog-Team unter blog@huffingtonpost.de.